So gedeihen Tulpen mit Zwiebeln im Glas – eine Anleitung

Es erscheint wie Magie, wenn sich aus Tulpenzwiebeln in der Vase eine prächtige Blüte erhebt. Ohne dass Substrat den Blick versperrt, erleben Sie mitten im Winter ein florales Wunder hautnah. Die folgende Anleitung erläutert praxisnah, wie Sie Tulpen im Glas zum Leben erwecken.

Tulpen im Wasser
Tulpenzwiebeln gedeihen auch im Wasser

Geeignete Tulpen – Tipps zu Sorten

Längst nicht alle Tulpen gedeihen mit Zwiebeln in der Vase. Damit sich der Aufwand für eine Blüte außerhalb der natürlichen Jahreszeit lohnt, leistet die Wahl geeigneter Sorten einen wichtigen Beitrag. Die folgende Selektion stellt Ihnen bewährte Tulpen für die Treiberei vor:

  • Einfache Blüten: Duc van Tol (rot), Belle Lisette (weiß), Gelber Kaiser (gelb), Braut von Harlem (weiß-rot)
  • Gefüllte Blüten: Tournesol (rot), Murillo (rosa), Sweetheard (gelb), Turban (dunkelviolett)

Es sind insbesondere die früh blühenden Tulpen, die Ihnen in der Vase mit Zwiebeln viel Freude bereiten werden. Weniger geeignet sind die späten Schönheiten, wie Viridiflora-Tulpen oder Papageien-Tulpen.

Das perfekte Glas

Tulpenzwiebeln lassen sich nur dann zur winterlichen Blüte motivieren, wenn sie nicht in unmittelbaren Kontakt mit Wasser geraten. Halten Sie daher Ausschau nach einer Vase mit diesen Attributen:

  • Im oberen Teil ist das Glas schalenförmig ausgelegt, groß genug für Tulpenzwiebeln
  • Darunter verengt sich die Vase, ähnlich wie eine Sanduhr
  • Es folgt ein bauchiger Bereich, in dem die Wurzelstränge im Wasser Platz finden

Diese Proportionen stellen sicher, dass über das Wurzelsystem genügend Wasser in die Zwiebel transportiert wird. Zugleich hat Fäulnis keine Chance, da die äußeren Schalen der Tulpenzwiebeln trocken bleiben.

So kommt die Tulpenblüte in Schwung

Im November fällt der Startschuss für die Tulpen-Treiberei. Füllen Sie in die Vase abgekochtes Wasser ein. Daraufhin legen Sie die Tulpenzwiebel in die Schale, sodass zwischen Wasser und Zwiebel maximal ein Abstand von 5 mm gegeben ist. Für die Dauer von 8 bis 12 Wochen stellen Sie das Glas in einen dunklen Raum mit Temperaturen von 5 bis 8 Grad Celsius. Sinkt der Wasserspiegel, füllen Sie bitte mit frischem Wasser auf.

Im Anschluss holen Sie die Vase ins Zimmer, um sie auf der hellen, warmen Fensterbank aufzustellen. Da sich jetzt ein vitales Wurzelsystem gebildet hat, treibt innerhalb kurzer Zeit ein Stängel aus, um die ersehnte Blüte hervorzubringen.

Tipps

Wiederholter Hautkontakt mit dem giftigen Pflanzensaft, kann Tulpen-Dermatitis auslösen. Nähern Sie sich den Tulpenzwiebeln, Blättern und Stängeln stets mit schützenden Handschuhen.

Text: Paula Jansen
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.