Trauermücken mit Streichhölzern bekämpfen

Wussten Sie schon, dass Sie Trauermücken mit einem ganz einfachen Mittel vertreiben können. Indem Sie ein Streichholz verwenden, können Sie vollständig auf Chemie im Kampf gegen den Schädling verzichten. Wie effektiv Streichhölzer zur Bekämpfung sind und wie Sie das empfohlene Hausmittel richtig anwenden, erfahren Sie auf dieser Seite.

trauermuecken-streichhoelzer
Streichhölzer werden unangezündet gegen Trauermücken eingesetzt

Anwendung

  • Das Streichholz nicht entzünden,…
  • sondern kopfüber in die Blumenerde stecken.
  • Streichhölzer nach zwei Tagen austauschen.
  • Beobachten, ob sich der Befall bessert.

Wirkungsweise

Der Streichholzkopf enthält Schwefelverbindungen, die sowohl die Weibchen von der Eiablage abhalten, als auch die jungen Larven im Substrat vernichten. Die schwefelhaltige Substanz mischt sich mit der Erde und besitzt toxische Eigenschaften auf die Brut.

Lesen Sie auch

Warum die Larven bekämpfen?

Viele Menschen setzen die Priorität bei der Bekämpfung der adulten Tiere. Insbesondere bei Schädlingen sind es aber die Larven die den wahren Schaden an der Pflanze hervorrufen.

  • Ausgewachsene Tiere leben meistens nur noch wenige Tage.
  • Die Larven fressen Pflanzenteile ab,…
  • saugen den zuckerhaltigen Saft aus den Blättern
  • und vermehren sich anschließend.

Natürlich gilt es, die Weibchen an einer erneuten Eiablage zu hindern. Vernichten Sie jedoch die Brut, ist es nur eine Frage der Zeit, bis der Bestand ausgestorben ist und somit verschwindet.

Zusätzliche Maßnahme

Stecken Sie Streichhölzer in die Blumenerde, werden die flugfähigen Tiere das Weite suchen. Das garantiert aber noch lange nicht, dass sie sich nach einiger Zeit nicht wieder auf der Pflanze niederlassen. Daher ist es sinnvoll, zusätzlich Gelbsticker anzubringen. Hierbei handelt es sich um gelbe, beschichtete Tafeln, an denen die Trauermücken bei Kontakt haften bleiben. Genau wie die Streichhölzer sollten Sie auch die Gelbsticker nach ein paar Tagen wechseln.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: iama_sing/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.