Thuja gibt es in zahlreichen Sorten – eine kleine Übersicht

Thuja oder Lebensbaum gibt es in zahlreichen Sorten im Gartenfachhandel. Nicht jede Art eignet sich für jeden Einsatzzweck. Für eine blickdichte Hecke gibt es ebenso geeignete Sorten wie für die Pflege im Kübel oder als Formgehölz. Eine kleine Übersicht über bekannte Thuja-Arten.

thuja-sorten
Die Thuja Brabant gehört zu den beliebtesten Sorten

Wie viele Thuja-Arten gibt es?

Wie viele Thuja-Arten es tatsächlich gibt, ist kaum überschaubar. Durch neue Züchtungen kommen immer wieder neue Sorten hinzu.

Lesen Sie auch

Eine Reihe von Lebensbaum-Sorten werden sehr häufig angepflanzt, wie beispielsweise Brabant und Smaragd.

Bei der Auswahl sollte der Gärtner berücksichtigen, dass sich nicht jede Art für jeden Zweck eignet. Während einige Sorten sehr schnellwüchsig sind und schon bald eine blickdichte Hecke bilden, sind andere Arten eher für die Pflege als Einzelbaum oder Formgehölz geeignet.

Eine kleine Übersicht bekannter Thuja-Arten

SortennameFarbeWachstum/Jahrgeeignet fürBesonderheiten
Thuja occidentalis Brabantgrün30 – 40 cmHeckerobust und schnellwachsend
Thuja occidentalis Smaragdsmaragd-grün20 cmEinzelstrauchgrößerer Pflanzabstand
Thuja plicata Martinmattgrünbis 40 cmHeckesehr schnellwachsend
Thuja occidentalis Columnadunkelgrünbis 20 cmHeckewird sehr dicht
Thuja occidentalis Teddydunkelgrünbis 20 cmKübel, Formgehölzweiche Nadeln
Thuja plica Aurescensgelbgrünbis 40 cmEinzelstrauchwird sehr hoch
Thuja occidentalis Danikablaugrünbleibt kleinwüchsigKugelgehölzim Winter bronzefarben
Thuja occidentalis Rheingoldgoldfarbenbis zu 10 cmKübelpflanzeFarben variieren
Thuja occidentalis Tiny Timhellgrünbleibt kleinwüchsigKugelgehölzbraucht keinen Schnitt

Besonders schnellwüchsige Arten

Zu den besonders schnellwüchsigen Sorten gehören Thuja Brabant, Thuja plica Martin und Thuja plica Aurescens. Sie unterscheiden sich in der Farbe der Belaubung.

Wenn Sie unsicher über die richtige Thuja-Sorte sind, lassen Sie sich von einem Fachmann beraten und suchen Sie das Gespräch mit den Gartennachbarn.

Lebensbaum im Kübel oder als Formgehölz

Einige Sorten des Lebensbaums wachsen sehr langsam oder haben bestimmte Ansprüche an den Boden. Wenn Sie einen Lebensbaum im Kübel oder als Formgehölz pflegen möchten, sollten Sie auf kleinwüchsige, langsam wachsende Arten zurückgreifen.

Kleinwüchsige Sorten wie Danika oder Tiny Tim wachsen von Natur aus in Kugelform. Sie entwickeln so gut wie keine herausragenden Triebe und müssen deshalb kaum oder gar nicht geschnitten werden.

Wachstum beschleunigen

Das Wachstum der verschiedenen Arten lässt sich nur wenig beschleunigen. Bei der Pflanzung als Hecke oder Solitär sollten Sie dem Lebensbaum einen günstigen Standort in der Sonne oder im Halbschatten gönnen.

Achten Sie darauf, dass die Thuja nicht zu viel oder zu wenig gegossen wird, und überdüngen Sie den Lebensbaum nicht.

Tipps

Auch wenn Thuja Smaragd häufig als Heckenpflanze angeboten und gepflanzt wird, ist sie jedoch nicht die ideale Auswahl für eine Hecke. Sie muss in einem größeren Pflanzabstand gesetzt werden und wächst vergleichsweise langsam.

Text: Sigrid Hestermann
Artikelbild: mykhailo pavlenko/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.