thuja-pilzbefall
Von Pilzen befallene Stellen sollten möglichst zeitnah entfernt werden

Welche Pilzkrankheiten treten bei Thuja auf?

Auch eine sehr gute Pflege kann nicht immer verhindern, dass sich Pilzsporen auf der Thuja breitmachen und den Lebensbaum teilweise erheblich schädigen. Ein gesunder Baum wird mit einem Befall allerdings meist gut fertig. Es gibt aber auch Pilzerkrankungen, die die ganze Hecke zum Absterben bringen.

Pilzkrankheiten der Thuja

Vier Pilzarten befallen die Thuja:

  • Pestalotiopsis funerea
  • Didymascella thujina
  • Kabatina thujae
  • Armillaria mellea (Hallimasch-Befall)

Triebsterben

Das Triebsterben wird durch Pestalotiopsis funerea ausgelöst. Symptome für einen Befall sind die braune Verfärbungen der Spitze, die sich langsam auf den ganzen Trieb ausbreiten. Später bilden sich schwarze Flecken, der Trieb vertrocknet und stirbt ab.

Nadel- und Schuppenbräune

Didymascella thujina und Kabatina thujae führen zu einer Bräunung der Nadeln und Schuppen, wobei Kabatina thujae vor allem junge Blätter und Spitzen befällt. Zunächst zeigen sich die Symptome des Befalls durch kleine Flecken auf Nadeln und Schuppen. Sie breiten sich weiter aus und führen zum Absterben des ganzen Triebes.

Thuja-Sterben

Für das gefürchtete Thuja-Sterben ist Armillaria mellea verantwortlich. Dieser Pilz zeigt sich durch ein weißes Geflecht aus, das zwischen Rinde und Holz zu finden ist. Die Thuja stirbt nach einem Befall sehr schnell ab und ist nicht mehr zu retten.

Was tun bei Pilzbefall der Thuja?

Bei einem leichten Pilzbefall, der rechtzeitig erkannt wird, hilft es, die befallenen Triebe großzügig abzuschneiden und im Hausmüll zu entsorgen.

Leidet die Lebensbaum-Hecke unter Armillaria mellea, können Sie versuchen, den Pilz mit einem Fungizid zu bekämpfen. Dieses wird nach Anweisung auf der Verpackung verabreicht. Eine Bekämpfung ist aber nur erfolgreich, wenn der Pilzbefall bereits im Anfangsstadium erkannt wird.

Vorbeugung gegen Pilzbefall der Thuja-Hecke

Pilzsporen machen sich besonders gern bei Feuchtigkeit auf dem Lebensbaum breit. Gießen Sie deshalb möglichst morgens, damit die Thuja tagsüber abtrocknen kann. Vermeiden Sie es, Blätter und Stamm zu benetzen.

Um die Luftzirkulation in der Hecke zu verbessern, lichten Sie die Bäume gelegentlich vorsichtig aus. Schneiden Sie trockene und quer wachsende Zweige heraus.

Tipps

Mit Pilzen befallen Schnittreste der Thuja gehören niemals auf den Kompost. Sie werden im Hausmüll entsorgt oder – falls möglich – umgehend im Garten verbrannt.

Text: Sigrid Hestermann Artikelbild: Grandpa/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Nadine
    Was ist das?
    Nadine
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 14
  2. Sarah987
    Gurkenschale
    Sarah987
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 10
  3. LilliaBella
    Werbung
    LilliaBella
    Supportforum
    Anrworten: 1