Welche Krankheiten färben die Thuja schwarz?

Sobald sich die Nadeln der Thuja verfärben, ist das für den Gärtner ein Hinweis, dass mit dem Lebensbaum etwas nicht stimmt. Oft sind Pflegefehler dafür verantwortlich, dass die Triebe braun, gelb oder gar schwarz werden. Welche Krankheiten färben die Nadeln der Thuja schwarz?

thuja-krankheiten-schwarz
Werden die Nadeln der Thuja schwarz, fehlt es dem Lebensbaum meist an Nährstoffen

Durch welche Krankheiten werden die Triebe der Thuja schwarz?

Bei schwarzen Trieben der Thuja handelt es sich nicht um Krankheiten. Sie sind fast immer ein Anzeichen dafür, dass es dem Lebensbaum an etwas fehlt, und zwar an Mangan.

Gelegentlich kann auch ein Pilzbefall sehr dunkle Nadeln verursachen.

Schwarze Nadeln durch Mangan-Mangel

Mangan befindet sich im Substrat meist in ausreichender Menge. Bei ungünstigen Standortverhältnissen kann der Lebensbaum aber nicht ausreichend Mangan über die Wurzeln aufnehmen, zum Beispiel bei:

  • verdichteten Böden
  • Staunässe
  • zu saurem Substrat

Ein ungünstiger Standort für die Hecke ist dort, wo die Erde zu feucht ist, oder gar Staunässe bildet. Auf sehr sauren Böden benötigt der Lebensbaum mehr Mangan als auf einem pH-neutralen Boden.

Lassen Sie das Substrat im Labor untersuchen. Liegt der pH-Wert unter 6, ist der Boden zu sauer. Der pH-Wert sollte dann unbedingt erhöht werden.

Mangan-Mangel der Thuja-Hecke behandeln

Nach dem Auftreten von schwarzen Nadeln am Lebensbaum lockern Sie zunächst die Erde und sorgen so gut wie möglich für eine bessere Drainage.

Behandeln Sie zu saure Böden mit Kalk. Damit erhöhen Sie den pH-Wert, sodass die Hecke mit weniger Mangan auskommt.

Die schwarzen Triebe können Sie einfach abschneiden und im Kompost entsorgen.

Pilzbefall färbt Nadeln dunkel

Werden die Nadeln der Thuja dunkelbraun oder fast schwarz, kann auch ein Pilzbefall vorliegen. Er tritt vermehrt dann auf, wenn die Pflanzen sehr dicht stehen oder die Witterung allgemein sehr feucht ist.

Schneiden Sie befallene Triebe großzügig ab und entsorgen Sie sie im Hausmüll, nicht auf dem Kompost!

Setzen Sie bei starkem Befall ein Breitband-Spritzmittel gegen Pilzkrankheiten ein. Dabei sollten die Temperaturen aber nicht unter 6 Grad liegen.

Tipps

Bevor Sie eine Hecke aus Thuja pflanzen, sollten Sie den Boden gut bearbeiten. Entfernen Sie alle Verdickungen und legen Sie bei sehr festen Böden eine Drainage an. Schwere Böden werden durch die Beimischung von Kompost oder Sand aufgelockert.

Text: Sigrid Hestermann
Artikelbild: Pogorelov Ivan/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.