Teichfolie besandet – was bedeutet das?

Teichfolien gibt es in zahlreichen verschiedenen Ausführungen. Einzelne Varianten sind auch "besandet" oder "bekiest". Wofür man diese Folien verwendet, und welche Einsatzzwecke es dafür gibt, lesen Sie in unserem Beitrag.

Besandete Teichfolie
Besandete Teichfolie ist kaum als solche zu erkennen

Besandete Folien

In der Regel sind Teichfolien an der Oberfläche lediglich aufgeraut, manche Folien sind auch stärker strukturiert. Mit welcher Seite nach oben Teichfolien eingebaut werden, kann dann im Einzelfall unterschiedlich sein.

Lesen Sie auch

Einige Folien sind auch auf der Oberseite mit einer Sandschicht oder mit einer Schicht aus sehr feinem Kies bedeckt. Das Trägermaterial ist in der Regel auch noch zusätzlich mit einer Vlies auf der Unterseite beschichtet, um es stabiler zu machen.

Besandete und bekieste Folien sind aber in der Regel dennoch nicht ausreichend dicht, um sie als alleinige Folie in Teichen zu verarbeiten. Unter sie muss auf jeden Fall noch eine “reguläre” Teichfolie gelegt werden.

Anwendungsgebiete

Für besandete und bekieste Folien gibt es verschiedene Einsatzbereiche:

  • für die Ufergestaltung bei Teichen
  • in Bachläufen
  • als Mittel, um die Kapillarsperre geschickt zu verbergen

Ufergestaltung beim Teich

Aufgrund der Notwendigkeit, eine Kapillarsperre zu errichten, muss die Teichfolie immer über die Uferböschung herausgeführt und in einen kleinen, daneben liegenden Graben gelegt werden. Das ist notwendig, damit aufgrund der Kapillarwirkung das Teichwasser nicht vom umgebenden Erdreich “herausgezogen” wird.

Die über den Rand des Teichs liegende schwarze Folie bietet natürlich keinen besonders attraktiven Anblick. Um diesen Anblick zu kaschieren, kann man entweder Böschungsmatten oder eine zweite, besandete oder bekieste Folie über die eigentliche Teichfolie legen.

Das bietet auch den zusätzlichen Vorteil, dass die eigentliche, sehr UV-empfindliche Teichfolie einen wichtigen Schutz erhält. Unter dem Einfluss von UV-Licht altert UV-Folie sehr schnell, wird dann spröde und brüchig und geht kaputt. Die bekieste Folie auf der Oberseite hilft, die UV-Strahlung der Sonne von der Teichfolie fernzuhalten und schützt sie damit gegen Alterung und Versprödung.

Auskleidung von Bachläufen

Bachläufe im Garten lassen sich mit verschiedenen Methoden abdichten. In der Regel wird hier betoniert oder mit Bachlaufschalen gearbeitet, aber auch Folienlösungen zum Auskleiden des Bachs sind möglich.

Da die Unterseite eines Bachlaufs durch das klare Wasser immer sichtbar ist, wirkt eine gewöhnliche Teichfolie in der Regel sehr störend. Wird besandete Folie verwendet (oder darübergelegt) ist die Optik des Bachlaufs deutlich natürlicher.

Kapillarsperre verbergen

Die über die Uferböschung heraus und in den Teichgraben geleitete Folie lässt sich meist nur teilweise verbergen. Legt man besandete Teichfolie darüber, wirkt die Optik wesentlich naturnäher. Wenn man den Teichrand nicht unbedingt bepflanzen möchte, stellt das mit Sicherheit die optisch schönste Lösung dar.

Tipps

Sie können die Steinfolie auch über den Teichrand in die Böschung hineinhängen lassen. Das gibt dem Teichufer eine besonders natürliche Optik.

Text: Gartenjournal.net

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.