Algen im Teich mithilfe von Kalk beseitigen

Die Beseitigung von Algen ist meist ein etwas aufwendigeres Unterfangen. Dennoch sollte der Bewuchs nicht vernachlässigt werden, um eine vollständige Überwucherung auszuschließen. Hierbei müssen jedoch nicht zwangsläufig chemische Algizide zum Einsatz kommen. Als überaus vielversprechendes Mittel gilt auch herkömmlicher Kalk.

teich-kalken-gegen-algen
Kalk ist ein beliebtes Mittel bei Algen im Teich

Wie wird der Teich gegen Algen gekalkt?

Für eine gründliche Beseitigung der Algen ist Branntkalk geeignet. Dieser wird in den Teich gestreut und entzieht dem Wasser Nährstoffe, welche für das Überleben der Algen notwendig sind. Für eine Fläche von hundert Quadratmeter werden 20 Kilogramm Kalk benötigt.

Lesen Sie auch

Ist Kalk gegen den Algenwuchs im Teich nützlich?

Wenn Sie die lästigen Algen im Teich möglichst schnell aufhalten möchten, sollten Sie auf Kalk zurückgreifen. Dieser ist überaus effizient bei der Beseitigung der wuchernden Pflanze. Der Kalk ersetzt somit auch chemische Algizide. Diese können Sie sogleich vollständig aus dem Haushalt entfernen. Umweltschonende Mittel können mit Ihrer algenvernichtenden Wirkung schließlich benfalls überzeugen. Der Kalk ist besonders nachhaltig und setzt den verschiedenen Algenarten im Teich zudem ein umgehendes Ende.

Wie bekämpft man Algen im Teich mit Kalk?

Zum Entfernen von Algen im Teich sollte Branntkalk eingesetzt werden. Dieser wird fein gemahlen und anschließend in das Teichwasser gestreut. Die benötigte Menge sollte hierbei genau berechnet werden, um ein ideales Ergebnis zu erzielen. Sie benötigen etwa 20 Kilogramm Kalk für hundert Quadratmeter. Lassen Sie den Kalk einige Tage wirken. Die ersten Ergebnisse sollten bereits nach kurzer Zeit sichtbar sein. Sorgen Sie zudem für eine stetige Beseitigung von schwimmenden Pflanzenteilen, um eine gründliche Bekämpfung der Algen im Miniteich zu gewährleisten.

Lässt sich die Algenbildung im Teich mithilfe von Kalk vermeiden?

Eine Algenbildung kann auch mithilfe von Kalk nicht vollständig vermieden werden, allerdings können Sie vorbeugende Maßnahmen treffen. Achten Sie hierbei besonders auf die regelmäßige Reinigung Ihres Teichs. Entfernen Sie alle Verunreinigungen aus dem Wasser. Laub und abgestorbene Pflanzenteile sollten nicht im Teichwasser verbleiben. Schützen Sie die Anlage zudem vor einer direkten Sonneneinstrahlung. Diese begünstigt die Algenbildung. Außerdem können Wasserpflanzen gegen Algen im Teich platziert werden. Diese sorgen für eine natürliche Reinigung des Teichwassers.

Tipp

Hausmittel gegen Algen im Teich als nützliche Alternativen zu Kalk

Neben Kalk gibt es auch eine Vielzahl an weiteren nützlichen Hausmitteln, um Algen aus dem Teich zu entfernen. Besonders häufig wird in diesem Fall Essig eingesetzt. Vitamin C, Waschsoda und Backpulver gelten ebenfalls als überaus hilfreiche und umweltschonende Algenbekämpfungsmittel. Oftmals kann auch ein einfaches Stück Eichenholz bei der Beseitigung des ungeliebten Gewächses behilflich sein.

Text: Isabella Taller
Artikelbild: Ireshetnikov54/Shutterstock