Brodiaea Pflege
Sternblumen zieren den Garten mit zarter Schönheit

Sternblume richtig pflegen – So wird es ein Meer aus Blütensternen

Wo sich im Frühling zarte Blütensterne im Wind wiegen, betreiben Sternenblumen ihre farbenfrohe Naturmalerei. Die grazile Zwiebelblume macht sich bislang noch rar im deutschen Garten, was mit Blick auf ihren Blütenzauber und genügsame Anspruchslosigkeit ein wenig erstaunt. Grund genug, sich mit der Pflege hier ein wenig näher zu beschäftigen.

Muss ich Sternblumen gießen?

Als typische Zwiebelblume reagiert eine Sternblume auf Staunässe mit Fäulnis. Gießen Sie erst dann, wenn das Substrat gut angetrocknet ist. Im Beet wird dies nur selten der Fall sein, da der Regen diese Aufgabe übernimmt. Im Topf prüfen Sie alle 2-3 Tage per Fingerprobe, ob Gießbedarf besteht. Geben Sie das Wasser nur solange auf die Erde, bis aus der Bodenöffnung die ersten Tropfen herauslaufen.

Wann und wie wird eine Sternblume gedüngt?

Während der Wachstums- und Blütezeit düngen Sie die Sternenblume alle 14 Tage mit einem Flüssigdünger für Zwiebelpflanzen. Sind die Blumen verwelkt, stellen Sie die Nährstoffzufuhr bitte ein, da jetzt die Ruhephase beginnt.

Was soll mit den verblühten Blumen geschehen?

Neigt sich im Juli/August die Blütezeit dem Ende zu, stellen Sie mit den folgenden Vorkehrungen sicher, dass sich das Blütenschauspiel im nächsten Jahr wiederholt:

  • Sternenblumen ab Juli nicht mehr düngen
  • Am Ende der Blütezeit das Gießen sukzessive einstellen
  • Verwelkte Blütenköpfe zeitnah abschneiden
  • Die Blütenstängel erst dann bodennah schneiden, wenn sie abgestorben sind

Bitte geben Sie einer Sternblume genügend Zeit, sich die restlichen Nährstoffe aus den Blütenstielen einzuverleiben. Daraus bilden die Zwiebeln Reserven für die nächste Blütezeit.

Ist die Sternenblume winterhart?

Die Sternblume ist nur bedingt winterhart. Daher überstehen Brodiaea die kalte Jahreszeit einzig in wintermilden Regionen unbeschadet. Wo die Temperaturen regelmäßig unter – 5 Grad Celsius fallen, graben Sie im Herbst die Blumenknollen bitte aus. Im kühlen, dunklen Keller lagern Sie die Zwiebeln in einer Kiste mit Sand oder Torf, bis im nächsten Frühling die neue Saison beginnt.

Tipps

In der Vase kommt die Sternblume als langlebiger Blumenstrauß wunderbar zur Geltung. Schneiden Sie die schönsten Stängel ab, wenn sich die ersten 3 bis 4 Blüten einer Dolde entfaltet haben. Die übrigen Knospen öffnen sich im frischen Wasser nach und nach auf der sonnigen Fensterbank.

Text: Paula Jansen

Beiträge aus dem Forum