Spindelstrauch

Spindelstrauch-Mehltau: Ursachen, Bekämpfung & Vorbeugung

Artikel zitieren

Der Spindelstrauch ist als besonders robustes Gewächs bekannt und erkrankt nur sehr selten. Dennoch kommt es vereinzelt zu einem Mehltaubefall, welcher so schnell wie möglich beseitigt werden sollte, um die Gesundheit der Pflanze nicht unnötig zu gefährden.

spindelstrauch-mehltau
Ein Mix aus Wasser und Milch bekämpft den Mehltau am Spindelstrauch
AUF EINEN BLICK
Wie kann man Mehltau am Spindelstrauch bekämpfen?
Um den Spindelstrauch von Mehltau zu befreien, entfernen Sie befallene Blätter und Pflanzenteile, verwenden Hausmittel wie Milch-Wasser-Gemisch oder Backpulver-Wasser-Lösung und setzen Algenkalk ein, um weiteren Befall zu verhindern.

Wie kann der Spindelstrauch vom Mehltau befreit werden?

Der Mehltaubefall des Spindelstrauchs ist besonders ärgerlich, da es sich um eine überaus resistente Pflanze handelt. Sollte der Ernstfall jedoch bereits eingetreten sein, lohnt sich eine schnelle Bekämpfung des Pilzes. Im ersten Schritt sollten alle Blätter und Pflanzenteile gründlich entfernt werden. Schneiden Sie diese einfach ab und entsorgen Sie das Laub. Die vom Mehltau befallenen Blätter sollten nicht in den Kompost wandern, da sich der Pilz auch in dieser Umgebung problemlos ausbreiten und anschließend andere Pflanzen befallen kann.

Lesen Sie auch

Helfen Hausmittel gegen den Mehltau auf dem Spindelstrauch?

Im Kampf gegen den Mehltau kann der Einsatz von Hausmitteln wärmstens empfohlen werden. Diese befreien die Pflanze auf besonders schonende Weise von dem lästigen Pilz. Ein besonders beliebtes Hausmittel ist das Gemisch aus Milch und Wasser, welches auf den betroffenen Spindelstrauch aufgetragen wird. Des Weiteren kann etwas Backpulver ebenfalls mit Wasser vermischt und versprüht werden. Diese beiden Mittel gelten als besonders zuverlässige Helfer gegen den heimtückischen Mehltau.

Welche Maßnahmen schützen den Spindelstrauch gegen den Mehltau?

Die Pflege des Spindelstrauchs sollte trotz seiner pflegeleichten Eigenschaft nicht vollständig vernachlässigt werden. Um Krankheiten wie dem Mehltau nachhaltig entgegenwirken zu können, ist eine regelmäßige Kontrolle der Blätter sowie des Bodens von besonderer Wichtigkeit. Die Bodenfeuchte leistet zudem einen entscheidenden Beitrag zum Erhalt der Pflanze. Achten Sie unbedingt darauf, dass sich keine Staunässe bildet. Der Mehltau fühlt sich in feuchten und dunklen Gebieten überaus wohl und verbreitet sich dadurch rasant. Ein jährliches Vertikutieren hilft Ihrer Pflanze zudem beim Gedeihen.

Tipp

Eine Wunderwaffe gegen den Mehltau auf Ihrem Spindelstrauch

Die Entfernung des hartnäckigen Mehltaus verlangt oftmals nach wahren Wunderwaffen. Eine besonders hilfreiche Variante zur Bekämpfung des Pilzes ist der sogenannte Algenkalk (25,00€ bei Amazon*). Dieser wird in einer feinen Konsistenz auf den Strauch aufgetragen. Der hohe pH-Wert des Kalks verhindert, dass der Pilz zu keimen beginnt und stoppt somit den weiteren Befall.

Bilder: lesiaboiko / Shutterstock