Mehltau am Ahorn – Was tun?

Mit einem mehlig-weißen, schmierigen Belag fängt es an. Im weiteren Verlauf bilden sich schwarz-braune Verfärbungen und die wunderschönen Ahorn-Blätter sterben ab. Kaum eine Ahorn-Art bleibt von dieser Pilzkrankheit verschont. Wenn Mehltau Ihren Ahornbaum befällt, sollten Sie schnell handeln. Ein einfaches Hausmittel wirkt vornehmlich im frühen Stadium effektiv. So geht es.

ahorn-mehltau
Mehltau lässt sich mit Milch behandeln

Mehltau mit Kuhmilch bekämpfen – So gelingt es

Haben Sie die ersten Symptome für Mehltau auf den Blättern entdeckt, schneiden Sie zunächst alle infizierten Pflanzenteile ab. Anschließend führt Ihr Weg zum Kühlschrank, denn darin steht ein schlagkräftiges Hausmittel gegen den Pilzbefall:

  • 125 ml frische Milch vermischen mit 1 l abgekochtem Wasser
  • Einen Teelöffel Spüli hinzugeben, um die Blatthaftung zu optimieren
  • Die Lösung einfüllen in eine Sprühflasche
  • Die Ober- und Unterseiten aller Blätter tropfnass benetzen mit dem Milch-Wasser

Wiederholen Sie die Anwendung im Abstand von 3 bis 4 Tagen, bis keine Symptome mehr auftreten. Sie können das Hausmittel ebenfalls vorbeugend verwenden, wenn Mehltau regelmäßig in Ihrem Garten grassiert.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: Kazakov Maksim/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.