Sonnenhut

Sonnenhut blüht nicht: Ursachen und Lösungsansätze

Artikel zitieren

Die Vorfreude war schon groß: Die schirmartigen Blüten des Sonnenhuts sind einfach zu schön! Doch die Staude ist zwar ausgetrieben, aber ihre Blüten lassen auf sich warten. Was steckt dahinter?

sonnenhut-blueht-nicht
Schiebt der Sonnenhut keine Blüten, ist das sehr schade
AUF EINEN BLICK
Warum blüht mein Sonnenhut nicht?
Wenn der Sonnenhut nicht blüht, können Trockenheit, Lichtmangel, Nährstoffmangel oder eine zu späte Aussaat die Ursache sein. Eine ausgewogene Düngung, regelmäßiges Gießen und ein sonniger Standort fördern die Blütenbildung dieser Staude.

Kann Trockenheit zum Ausbleiben der Blüte des Sonnenhuts führen?

Trockenheit führt zum Ausbleiben der Blüte beim Sonnenhut. Zwar verträgt das Gewächs eine zeitweise trockene Erde bedingt durch seinen Ursprung in den Prärieregionen Nordamerikas. Doch die Trockenheit im Erdreich wirkt sich nachteilig auf die Blütenbildung aus. Die Pflanze steht unter Stress und versorgt hauptsächlich ihre Stängel und Blätter mit Wasser. Blüten sind dann zweitrangig.

Lesen Sie auch

Gießen Sie den Sonnenhut daher regelmäßig! Das gilt vor allem für die Zeit zwischen April und Juni sowie bei Trockenzeiten im Hochsommer.

Blüht der Sonnenhut aufgrund von Lichtmangel nicht?

Steht der Sonnenhut zu schattig, wird er kaum oder keine Blüten ausbilden. Er benötigt einen sonnigen Platz. Selbst ein halbschattig gelegener Standort kann dazu führen, dass die Blüte der Staude ausbleibt oder geringer ausfällt.

Wirkt sich ein Nährstoffmangel negativ auf den Sonnenhut aus?

Ein Nährstoffmangel führt beim Sonnenhut schnell dazu, dass er nicht blüht. Schenken Sie dem Sonnenhut daher am besten schon im Herbst nach dem Verwelken Dünger. Gut geeignet ist Kompost oder Hornspan. Weiterhin sollten Sie Echinacea im Frühling zwischen April und Mai düngen. Wenn Sie sich eine lange Blütezeit erhoffen, ist es außerdem empfehlenswert, die Staude im Juni zu düngen. Dann können Sie auf einen Flüssigdünger (12,00€ bei Amazon*) für Blühpflanzen zurückgreifen. Doch Achtung: Phosphor sollte enthalten sein, da Stickstoff nur die Blattbildung fördert.

Warum blüht ein gesäter Sonnenhut im ersten Jahr nicht?

Es kommt vor, dass ein aus Samen gezogener Sonnenhut in seinem ersten Standjahr noch keine Blüten hervorbringt, da er sich erst etablieren muss. Der Sonnenhut braucht eine gewisse Zeit um Wurzeln zu bilden und Blattwerk hervorzubringen. Erst dann zeigt er sich blühwillig.
Erfolgte die Aussaat zu spät, können die Blüten ebenfalls ausbleiben.

Was ist entscheidend, damit der Sonnenhut blüht?

Um blühen zu können, braucht der Sonnenhut einen passenden Standort und eine auf ihn abgestimmte Pflege.

Ein sonniger Standort fördert die Blütenbildung. Wählen Sie daher einen sonnigen Platz im Beet für diese Staude. Sollte sie zu schattig stehen, können Sie sie noch umpflanzen. Das verträgt sie gewöhnlich gut.

Des Weiteren ist es entscheidend, dass Sie den Sonnenhut regelmäßig düngen und gießen. Verblühte Blüten sollten entfernt werden und im Herbst oder Frühjahr ist ein bodennaher Rückschnitt dieser mehrjährigen Pflanze bedeutsam.

Tipp

Auch zu viel des Guten lässt die Blüte ausbleiben

Haben Sie Ihren Sonnenhut übermäßig mit Dünger versorgt? Dann kann es sein, dass sich die Blüten aufgrund der Nährstoffmasse nicht ausbilden. Zu viel Dünger kann das Wachstum verlangsamen und der Pflanze schaden. Düngen Sie daher je einmal im Herbst, im Frühjahr und ggf. im Sommer.