Sonnenblume

Sonnenblumen im Topf: So gelingt die Blütenpracht

Artikel zitieren

Sonnenblumen bringen mit ihren leuchtenden Farben und ihrer imposanten Größe Freude in jeden Garten. Doch auch ohne eigenes Gartenland können Sie die Schönheit dieser Pflanzen genießen, indem Sie sie in Töpfen kultivieren. Dieser Artikel bietet Ihnen eine umfassende Anleitung zur Auswahl geeigneter Sorten, der richtigen Topfwahl, dem idealen Standort sowie der Pflege und dem Düngen Ihrer Sonnenblumen im Topf.

Sonnenblume als Topfpflanze
Für die Zucht im Topf sollten kleine Sonnenblumen-Sorten gewählt werden

Sonnenblumen-Sorten für Töpfe

Kompakte Sonnenblumensorten eignen sich hervorragend für die Topfkultur und entfalten ihre volle Pracht auch in begrenztem Raum. Durch ihre geringe Wuchshöhe und robuste Verzweigung beanspruchen sie weniger Platz und bieten gleichzeitig eine reiche Blütenpracht.

Hier finden Sie einige Sonnenblumensorten, die sich besonders für Töpfe, Balkone oder Terrassen eignen:

  • Zwergsorten (bis ca. 70 cm): ‚Big Smile‘, ‚Pacino‘, ‚Teddybär‘, ‚Sunspot‘, ‚Sunny Smile‘
  • Mittelgroße Sorten (bis ca. 140 cm): ‚Garden Statement‘, ‚Waooh‘, ‚Orange Sun‘, ‚Piccolo‘, ‚Vanilla Ice‘

Mit dieser Auswahl an Sonnenblumensorten holen Sie sich sommerliches Flair und leuchtende Farben auch ohne Garten auf Balkon und Terrasse.

Der richtige Topf

Der richtige Topf

Tontöpfe eignen sich hervorragend für Sonnenblumen

Die Wahl des passenden Topfes ist entscheidend für das gesunde Wachstum Ihrer Sonnenblumen. Achten Sie dabei auf folgende Punkte:

  • Größe: Wählen Sie für kleinwüchsige Sonnenblumen Töpfe mit einem Durchmesser von mindestens 30 bis 40 Zentimetern. Größere Sorten benötigen ein Topfvolumen von mindestens 18 Litern, um ausreichend Platz für die Wurzeln zu bieten.
  • Material: Schwere Tontöpfe bieten eine gute Standfestigkeit und verhindern ein Umkippen, da Sonnenblumen dem Licht entgegenwachsen und ihre Position verändern.
  • Drainage: Ein Abflussloch am Topfboden ist unerlässlich, um Staunässe und Wurzelfäule zu vermeiden. Legen Sie eine Tonscherbe über das Loch und platzieren Sie den Topf auf einem Untersetzer, um überschüssiges Wasser aufzufangen.

Der ideale Standort

Der ideale Standort

Sonnenblumen gedeihen bestens an hellen Plätzen mit ausreichend Sonnenschein

Sonnenblumen benötigen einen hellen und warmen Standort, der ihrem Licht- und Wärmebedürfnis gerecht wird. Beachten Sie bei der Standortwahl folgende Aspekte:

  • Sonneneinstrahlung: Wählen Sie einen Platz mit mindestens fünf bis sechs Stunden direkter Sonneneinstrahlung pro Tag.
  • Schattenvermeidung: Standorte mit überwiegendem Schatten beeinträchtigen das Wachstum und die Blütenbildung.
  • Windgeschütztheit: Schützen Sie Ihre Sonnenblumen, insbesondere hochwachsende Sorten, vor starkem Wind, um ein Abknicken der Stiele zu verhindern.
  • Mittagshitze: Vermeiden Sie eine direkte Sonneneinstrahlung an Fensterglas zur Mittagszeit, um Verbrennungen an den Blättern zu vermeiden.

Gießen und Düngen

Sonnenblumen haben einen hohen Wasserbedarf und benötigen daher eine regelmäßige und ausreichende Wasserversorgung. Vermeiden Sie gleichzeitig Staunässe, die zu Wurzelfäule führen kann:

  • Wassergabe: Halten Sie die Erde stets feucht, aber nicht nass. Gießen Sie insbesondere an sonnigen und heißen Tagen täglich.
  • Vermeidung von Staunässe: Sorgen Sie für einen gut durchlässigen Topf mit Drainageloch und ggf. einer Drainageschicht.
  • Nutzung von Regenwasser: Verwenden Sie nach Möglichkeit Regenwasser, da es frei von Kalk und anderen Mineralien ist.

Um ein gesundes Wachstum und eine reiche Blüte zu fördern, benötigen Sonnenblumen regelmäßige Nährstoffgaben:

  • Düngung: Versorgen Sie Ihre Sonnenblumen während der Wachstumsphase wöchentlich mit einem organischen Stickstoffdünger. Alternativ eignen sich Hornspäne, reifer Kompost oder Brennnesseljauche.
  • Pause im Herbst: Stellen Sie die Düngung mehrjähriger Sonnenblumen ab September ein, um die Pflanzen auf die Ruhephase vorzubereiten.

Pflege und Blüte

Pflege und Blüte

Regelmäßiges Gießen und Düngen bietet den Sonnenblumen alles, was sie brauchen

Mit regelmäßigen Pflegemaßnahmen unterstützen Sie das gesunde Wachstum und die Blütenbildung Ihrer Sonnenblumen im Topf:

  • Gießen: Achten Sie auf eine ausreichende Wasserversorgung und vermeiden Sie Staunässe.
  • Düngen: Düngen Sie Ihre Sonnenblumen wöchentlich mit einem organischen Dünger, z. B. Brennnesseljauche oder Hornspäne.
  • Standort: Stellen Sie Ihre Sonnenblumen an einen sonnigen Platz ohne Schattenbegrenzung.
  • Verwelkte Blüten entfernen? Lassen Sie die verblühten Blütenköpfe an der Pflanze, um Samen auszubilden, oder schneiden Sie sie vor der vollständigen Öffnung ab, um die Samen zu ernten.