Warum verliert der Seidenbaum seine Blätter?

Wenn der dekorative Seidenbaum, der auch Seidenakazie oder Schlafbaum genannt wird, seine Blätter verliert, ist das nicht immer ein Grund zur Besorgnis. Manchmal ist aber auch falsche Pflege für den Blattverlust verantwortlich. Warum verliert er seine Blätter und was können Sie dagegen tun?

Schlafbaum verliert Blätter
Der Seidenbaum verliert im Herbst immer seine Blätter
Früher Artikel Tipps für die Vermehrung des Seidenbaums Nächster Artikel Was tun, wenn der Seidenbaum nicht blüht?

Wenn der Schlafbaum alle Blätter verliert

Als mögliche Ursachen für den Verlust der Blätter einer Seidenakazie gelten:

  • Standort zu dunkel
  • zu viel / zu wenig gegossen
  • zu oft / zu wenig gedüngt
  • Frostschäden

Lesen Sie auch

Seidenbaum verliert im Winter alle Blätter

Wird der Seidenbaum an einem frostfreien Ort im Haus überwintert, verliert er fast immer alle Blätter. Das liegt daran, dass es im Winter einfach zu dunkel ist. Falls Sie möchten, können Sie versuchen, durch Pflanzenlampen für mehr Licht zu sorgen.

Wirklich notwendig ist das aber nicht, denn die Blätter treiben im Frühjahr wieder aus, wenn der Schlafbaum sonst gesund ist.

Standort so hell wie möglich wählen

Der Seidenbaum braucht viel Licht. Wenn Sie ihn in den Garten auspflanzen, wählen Sie einen Standort, an dem er möglichst sonnig, aber auch windgeschützt steht.

Bei der Pflege des Schlafbaums im Kübel oder als Bonsai stellen Sie ihn an einen vollsonnigen Platz auf der Terrasse oder dem Balkon.

Schlafbaum richtig gießen und düngen

Verliert der Seidenbaum während des Gartenjahres alle Blätter, kann auch schlechte Pflege dafür verantwortlich sein. Vor allem auf das richtige Gießen und Düngen kommt es an.

Gießen Sie weder zu viel noch zu wenig. Geben Sie so viel Wasser, dass der Wurzelballen leicht feucht aber niemals zu nass ist. Achten Sie im Freiland darauf, dass der Boden wasserdurchlässig ist, damit sich keine Staunässe bildet. Im Kübel sollten Sie eine Drainage anlegen.

Geben Sie der Seidenakazie nicht zu wenig aber auch nicht zu viele Nährstoffe. Düngen Sie nur während der Wachstumsphase von März bis September in vierzehntägigen Abständen. Ältere Seidenbäume im Freiland brauchen keinen zusätzlichen Dünger.

Tipps

Ein Seidenbaum lässt sich aus Samen selbst heranziehen. Das dauert allerdings seine Zeit. Eine Vermehrung lohnt sich nur, wenn Sie einen warmen Standort für die Jungpflanzen zur Verfügung stellen können.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.