Tipps für die Vermehrung des Seidenbaums

Einen Seidenbaum zu vermehren, ist eine langwierige Angelegenheit. Die Vermehrung einer Seidenakazie, wie der Baum auch genannt wird, lohnt sich nur, wenn Sie ausreichend Geduld haben. So klappt die Vermehrung eines Seidenbaums.

Seidenbaum Vermehrung
Der Seidenbaum lässt sich mit viel Geduld über Samen vermehren
Früher Artikel Schlafbaum schneiden – So schneiden Sie eine Seidenakazie Nächster Artikel Warum verliert der Seidenbaum seine Blätter?

Samen für die Vermehrung ernten oder kaufen

Haben Sie bereits einen Seidenbaum im Garten, können Sie selber Samen für die Vermehrung ernten. Aus den Blüten entwickeln sich lange Fruchtkörper mit Samen. Diese werden nach der Reife getrocknet, bis es Zeit für die Aussaat ist. Denken Sie daran, dass der Samen Giftstoffe enthält.

Lesen Sie auch

Allerdings blüht ein Schlafbaum erst ab einem gewissen Alter und einer Höhe von mindestens 1,50 Meter.

Wenn Sie keine eigenen Samen ernten können, erhalten Sie sie im Gartenfachhandel.

Samen vorbereiten

Der Samen des Schlafbaums ist recht groß und dickschalig. Er muss vor der Aussaat für einen Tag lang in warmes Wasser gelegt werden, damit er vorquellen kann.

So säen Sie einen Schlafbaum aus

  • Samen vorquellen lassen
  • Anzuchttöpfe (8,54€ bei Amazon*) mit Substrat füllen
  • Samenkorn auslegen
  • dünn mit Erde bedecken
  • Erde anfeuchten
  • mit Plastikhaube abdecken
  • warm und hell aufstellen

Die Anzucht aus Samen gelingt nur, wenn die Umgebungstemperatur sehr hoch ist. Sie muss bei circa 25 Grad liegen. Der Standort für die Anzuchttöpfe sollte schön hell sein, direkte Sonne vermeiden Sie aber besser.

Lüften Sie die Klarsichtfolie einmal täglich, damit sich kein Schimmel bilden kann.

Nach der Aussaat warm und hell weiterpflegen

Es dauert mitunter mehrere Wochen oder Monate, bis der Samen der Seidenakazie keimt. Achten Sie darauf, dass das Substrat während dieser Zeit nicht austrocknet.

Sobald der junge Schlafbaum circa 15 bis 20 Zentimeter hoch ist, pflanzen Sie ihn in einen kleinen Kübel und pflegen ihn wie eine erwachsene Pflanze weiter.

Ins Freiland darf der Seidenbaum erst, wenn er mehrere Jahre alt ist, da er gerade zu Anfang noch nicht winterhart ist.

Tipps

Das Wachstum der Seidenakazie verläuft recht zügig. Der Baum kann im Freiland bis zu acht Meter hoch werden. Möchten Sie das Wachstum begrenzen, schneiden Sie ihn etwas zurück und kürzen Sie auch die Wurzeln beim Umtopfen.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.