Schlafbaum winterhart
Ältere Seidenbäume vertragen milde Winter

Der Seidenbaum oder Schlafbaum ist bedingt winterhart

Der Seidenbaum, der auch unter den Namen Schlafbaum oder Seidenakazie bekannt ist, stammt aus Asien und Australien. In seiner Heimat fallen die Temperaturen im Winter nicht so stark wie im mitteleuropäischen Klima. Der Seidenbaum ist deshalb in unseren Breiten nur bedingt winterhart.

Bis zu welchen Temperaturen ist der Seidenbaum winterhart?

Der Schlafbaum verträgt für kurze Zeit Temperaturen bis minus 15 Grad – zumindest, wenn er schon ein paar Jahre älter ist. Jüngere und frisch nach draußen gepflanzte Seidenbäume müssen Sie deshalb vor Frost schützen oder im Kübel im Haus überwintern.

Damit der Seidenbaum so winterhart werden kann, dass er sehr kalte Temperaturen übersteht, dürfen Sie ihn nicht zu spät im Jahr auspflanzen. Jungpflanzen sollten Sie ohnehin in den ersten Jahren im Kübel halten.

Als Standort wählen Sie einen Platz, an dem der Schlafbaum hell und windgeschützt steht. Gut sind Plätze vor Mauern oder anderen Bäumen, wobei Sie aber auf einen ausreichenden Abstand achten müssen.

In den ersten Jahren draußen vor Frost schützen

Junge Seidenbäume brauchen im Winter einen guten Frostschutz, wenn sie ins Freie gepflanzt wurden. Bedecken Sie den Boden mit einer dicken Mulchschicht aus Laub, Grasschnitt oder Stroh. Das schützt nicht nur die Erde vor Austrocknung, sondern verhindert auch das Durchfrieren des Bodens.

Den Stamm des Seidenbaums umwickeln Sie mit Gartenvlies, Jute oder Reisig, um ihn vor Frost zu schützen.

Auch im Winter nicht austrocknen lassen

Die Wurzeln von jungen Seidenbäumen reichen in den ersten Jahren noch nicht tief genug in das Erdreich, um sich selbst mit Feuchtigkeit zu versorgen. Das gilt auch für frisch gepflanzte ältere Seidenakazien.

An frostfreien Tagen sollten Sie den Seidenbaum deshalb ruhig gelegentlich gießen, wenn der Winter sehr trocken ist.

Im Kübel gezogene Seidenakazie frostfrei überwintern

Da die jungen Seidenbäume sehr viel weniger winterhart sind als ältere Pflanzen, pflegen Sie sie in den ersten Jahren am besten in einem Kübel. Diesen können Sie im Winter an einem kühlen, frostfreien Ort überwintern.

Geeignete Plätze zum Überwintern sind

  • helle Gartenhäuser
  • unbeheizte Wintergärten
  • Flurfenster
  • Eingangsbereiche

Die Temperaturen am Winterstandort sollten nicht unter fünf Grad fallen. Viel wärmer als zehn Grad dürfen sie nicht betragen.

Seidenbaum rechtzeitig ins Haus holen

Wenn Sie den Schlafbaum im Kübel auf der Terrasse ziehen, holen Sie ihn im Herbst rechtzeitig ins Haus. Spätestens dann, wenn die Temperaturen auf fünf bis zehn Grad gefallen sind, ist es Zeit für den Umzug.

Nach dem Winter wird der Seidenbaum im Kübel langsam wieder in eine wärmere Umgebung geholt und stundenweise an den neuen Standort gewöhnt.

Tipps

Die Blätter des Seidenbaums enthalten keine Giftstoffe. Anders ist es mit den Fruchtkörpern und Samen der Schlafakazie, die als giftig eingestuft werden. Der Schlafbaum eignet sich deshalb nicht gut für Familien mit Kindern oder Haustieren.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum

  1. LilliaBella
    Liebstöckel
    LilliaBella
    Plauderecke
    Anrworten: 3
  2. Faulischlumpf
    Was ist das?
    Faulischlumpf
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 3
  3. Andreas
    888
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 0