Pro und kontra Chlor im Schwimmteich

Einen Schwimmteich mit Chlor sauber und algenfrei zu halten hat den Vorteil, dass Ihr Teichwasser über die gesamte Saison nahezu völlig klar bleiben wird. Dabei ist nur wenig Aufwand erforderlich, auch die Kosten für 10 bis 20 kg Chlor halten sich in Grenzen, aber die Natur bleibt auf der Strecke.

schwimmteich-mit-chlor
Chlor hat sowohl Vor- als auch Nachteile

In den traditionellen Swimmingpools wird die Reinheit und Klarheit des Beckenwassers durch mitunter beträchtliche Gaben von Chlor und anderen Chemikalien erreicht. Bakterien und hauptsächlich Algen werden durch die darin enthaltenen giftigen Bestandteile dieser chemischen Desinfektionslösung in Schach gehalten und haben keine Chance zu einer wesentlichen Ausbreitung, was allerdings der menschlichen Haut überhaupt nicht gut tut.

Schwimmteiche haben Selbstreinigungskräfte

Und die sind auch im Naturpool um so stärker, je besser das biologische Gleichgewicht zur Geltung gelangen kann. Die räumliche Trennung von Bade- und Regenerationsbereich durch eine Wand im Becken baut überschüssige Nährstoffe völlig natürlich ab, beugt der Algenbildung vor und beseitigt selbst Krankheitserreger in Eigenregie. Dennoch ist sauberes Wasser das A und O für einen naturgesunden Schwimmteich, sodass jeder Besitzer selbst seine Entscheidung zugunsten der chemischen oder biologischen Variante treffen muss.

Die desinfizierende Wirkung von Chlor

Die keimtötende Wirkung, auch als kalte Verbrennung bezeichnet, beruht chemisch auf die Oxidation zwischen Chlormolekülen und den organischen Verunreinigungen im Teichwasser, die nicht durch Filter beseitigt werden können. Unterschieden wird nach anorganischen Wasserpflegemitteln, die ihre Chlorbestandteile sofort im Teich freisetzen und solchen auf organischer Basis, die erst dann wirken, wenn ein bestimmter Chloranteil im Becken unterschritten wird. Erhältlich als Granulat oder in Tablettenform wird Chlor über regelbare oder automatische Dosieranlagen dem Teichwasser beigegeben. Relativ neu auf dem Markt sind Elektrolyseanlagen, die in der Nähe des Beckens montiert, Chlor selbstständig produzieren.

Regulation des Chlorbedarfs und Alternativen

Die Prüfung der Chlorwerte im Wasser muss regelmäßig mit speziellen Messbestecken, Teststreifen oder im Handel erhältlichen Handmessgeräten analysiert und nachreguliert werden. Dabei spielt natürlich auch die allgemeine Chlorverträglichkeit der Badegäste eine wesentliche Rolle, da es sich mit rot gefärbten Augen oder brennender Haut wesentlich schlechter im Chlorwasser aushalten lässt. Andernfalls gibt es, außer der Naturbelassenheit des Pools, zu einem Schwimmteich mit Chlor zusätzlich die folgenden Alternativen:

  • Desinfektion mit Aktivsauerstoff;
  • Reinigung des Schwimmteichwassers mit Ozon, das sich im Anschluss an die Desinfektion wieder in Form der ursprünglichen Sauerstoffmoleküle zurückbildet;

Tipps

Auch ein künstlich angelegter Schwimmteich verfügt dank seiner integrierten Filter und der Wasserpflanzen im Regenerationsbereich über ein ausgezeichnetes biologisches Reinigungssystem, das völlig wartungsfrei und vergleichsweise preiswert ist. Die Entscheidung zugunsten einer klassischen und naturnahen Optik sollte von daher nicht schwerfallen.

Text: Fred Lübke
Artikelbild: Wuttisit Somtui/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.