Ist die schwedische Mehlbeere giftig?

Die schwedische Mehlbeere ist ein Hybrid, welches unter anderem aus der Vogelbeere hervorgegangen ist. Deren Früchte enthalten Parasorbinsäure und sind daher im rohen Zustand giftig. Hat die schwedische Mehlbeere diese Eigenschaft geerbt? Hier lesen Sie die Antwort.

schwedische-mehlbeere-giftig
Die Schwedische Mehlbeere kann vom Menschen gegessen werden

Giftigkeit

Im Gegensatz zu den Früchten der artverwandten Vogelbeere sind die Beeren der schwedischen Mehlbeere essbar. Trotzdem besteht aufgrund der ähnlichen Erscheinung Verwechslungsgefahr. Pflücken Sie die Früchte daher nur, wenn Sie sich absolut sicher sind.

Verwendung

Da die Früchte der schwedischen Mehlbeere für den Verzehr unbedenklich sind, können Sie aus ihnen folgende Lebensmittel herstellen:

  • Saft
  • Gelee
  • Marmelade
  • Kompott
Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Anna Gratys/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.