Ist der Säulen-Faulbaum giftig?

Der Säulen-Faulbaum ist eine spezielle Unterart des normalen Faulbaums. Er begeistert insbesondere durch seine grazilen grünen Blätter und die dunklen Früchte. Da stellt sich natürlich die Frage, ob Letztere essbar oder doch giftig sind? Dieser Beitrag klärt auf.

saeulen-faulbaum-giftig
Auch die Blätter des Säulen-Faulbaums sind giftig

Früchte: schön, aber leider nicht essbar

Zum Herbst hin bildet der Säulen-Faulbaum, der auch Farnblättriger Faulbaum genannt wird, kleine rötliche bis schwarze Beeren aus, die optisch ein wenig an Heidelbeeren erinnern. Aber: Die Früchte sind giftig und damit ganz und gar nicht zum Verzehr geeignet. Auch die Blätter der Pflanze gelten als giftig.

Somit sollten Sie vorsichtig sein und gut aufpassen, wenn Sie einen Säulen-Faulbaum in Ihrem Garten halten und kleine Kinder oder Haustiere haben. Im Zweifel ist es besser, auf den Faulbaum zu verzichten, um kein unnötiges Risiko einzugehen. Schließlich gibt es zahlreiche andere attraktive – dem Faulbaum ähnliche – Pflanzen, die ungiftig sind.

Hinweis: Praktische Tipps zur Pflege des Säulen-Faulbaums finden Sie hier.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Wiert nieuman/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.