An welchem Standort gedeiht Schwarzer Holunder?

Wer sich das natürliche Vorkommen eines Schwarzen Holunders vor Augen führt, erkennt seine bemerkenswerte Flexibilität gegenüber geeigneten Standortbedingungen. In freier Natur ist er ebenso häufig auf humosen Waldlichtungen anzutreffen, wie auf mageren, eher trockenen Ruderalflächen. Sein Optimum im Garten erzielt das Wildobstgehölz an diesem Standort:

Schwarzer Holunder Standort
  • sonniger bis halbschattiger Gartenplatz
  • humoses Erdreich, reich an Nährstoffen
  • gut wasserdurchlässig und frisch-feucht
  • neutraler bis leicht alkalischer pH-Wert des Bodens

Neben den Licht- und Bodenverhältnissen, rückt bei der Standortwahl ebenso die angemessene Entfernung zu befestigten Wegen, Terrassen, Gebäuden und benachbarten Grundstücken in den Fokus. Da Schwarzer Holunder zu den Flachwurzlern zählt, verfügt er auch unterirdisch über einen beträchtlichen Ausbreitungsdrang. Berücksichtigen Sie daher einen Mindestabstand von 200-300 Zentimetern zu Mauerwerk und Pflaster, damit die Wurzeln hier keinen Schaden verursachen.

GTH

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.