Schwarzen Holunder fachgerecht schneiden – so geht es

Ein regelmäßiger Rückschnitt erhält die Vitalität eines Schwarzen Holunders konstant aufrecht. Um das imposante Wildobstgehölz fachgerecht zu schneiden, sind nur einige wenige Aspekte zu berücksichtigen. Welche das sind und wie eine gekonnte Schnittführung verläuft, erfahren Sie hier.

Schwarzer Holunder schneiden

Der beste Zeitpunkt für den Rückschnitt

Die Wahl des Termins für einen Form- und Erhaltungsschnitt am Schwarzen Holunder entscheidet maßgeblich über den erfolgreichen Verlauf der Pflegemaßnahme. Der Strauch blüht und fruchtet stets an den Trieben, die im Vorjahr gewachsen sind. Daraus folgt, dass für den Schnitt ein Tag nach der Ernte infrage kommt. Erfahrene Hobbygärtner greifen daher zwischen November und März zur Astschere.

Lesen Sie auch

Den allerersten Rückschnitt erhält ein Schwarzer Holunder frühestens im zweiten Standjahr. Im Jahr nach der Pflanzung sollte er sich zunächst ungehindert entwickeln können. Erst im Jahr nach der ersten Blüte und dem ersten Fruchtbehang macht es Sinn, den Strauch zu schneiden.

Geschickte Schnittführung mit Augenmaß

Eine wichtige Voraussetzung für einen gelungenen Verlauf ist die Kenntnis darüber, abgetragene Triebe von jungen Zweigen zu unterscheiden. Da ein Holunderzweig stets nur einmal blüht und fruchtet, wird er im Rahmen des Rückschnitts entfernt. Diesen erkennen Sie an seiner gebogenen Form, denn die schweren Beerendolden ziehen ihn abwärts. Aufrechte Triebe werden dagegen den nächsten Fruchtbehang tragen. Auf Basis dieser Erkenntnis ist der fachgerechte Schnitt ein Kinderspiel:

  • alle ausgedienten Zweige an der Basis abschneiden
  • offensichtlich kranke oder kümmerliche Äste ebenfalls kappen
  • quer wachsende und nach innen gerichtete Zweige vollständig entfernen
  • zu lang geratene Jungtriebe maximal um ein Drittel einkürzen
  • jeden Schnitt 2-3 mm oberhalb eines schlafenden Auges ansetzen
  • den Holunder insgesamt gründlich auslichten

Am Ende müssen Sonne und Luft an alle Bereiche des Schwarzen Holunders gelangen können, damit er nicht von innen her vergreist. Versäumen Sie dabei nicht, schützende Kleidung und Handschuhe zu tragen. In allen Holunderarten befindet sich ein Giftstoff, der unter Umständen Hautirritationen verursachen kann.

Tipps & Tricks

Streben Sie ein extra buschiges Wachstum Ihres Schwarzen Holunders von frühester Jugend an? Dann entspitzen Sie den Neuaustrieb von Stecklingen bis zum Johannistag. Diese Maßnahme fördert die weitere Verzweigung besonders effektiv.

GTH

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.