Dicke Bohnen

Schokoladenflecken auf Ackerbohnen: Was steckt dahinter?

Artikel zitieren

Ackerbohnen gelten als sehr robuste Pflanzen. Trotzdem können auch sie hin und wieder von Krankheiten befallen werden. Auf welchen Pilz kleine, schokoladenbraune Flecken hinweisen könnten, erfahren Sie in diesem Beitrag.

schokoladenflecken-ackerbohnen
Die Schokoladenfleckenkrankheit ist leicht an den braunen Flecken zu erkennen
AUF EINEN BLICK
Worum handelt es sich bei Schokoladenflecken an Ackerbohnen?
Bei dunkelbraunen Flecken auf den Blättern, Stängeln, Blüten oder Hülsen der Ackerbohne handelt es sich um die Schokoladenfleckenkrankheit. Sie tritt insbesondere bei feuchtwarmem Wetter auf und kann sich schnell verbreiten. Vorbeugen können Sie mit gesundem Saatgut, einer nicht zu dichten Pflanzung sowie einer langen Anbaupause.

Was bedeuten schokoladenfarbige Flecken auf meinen Ackerbohnen?

Sogenannte Schokoladenflecken an Ackerbohnen weisen meist auf die Schokoladenfleckenkrankheit hin. Zu Beginn zeigt sich die Infektion in kleinen, runden, schokoladenbraunen Punkten auf den unteren Blättern der Ackerbohne. Oft sind sie durch einen rötlichen Rand begrenzt. Ohne entsprechende Maßnahmen breitet sich die Krankheit immer weiter aus und die Flecken werden größer. Die Blätter vertrocknen und sterben ab. Auch die Hülsen und Stängel der Ackerbohnen können die braunen Flecken aufweisen.

Lesen Sie auch

Welche Ursache hat die Schokoladenfleckenkrankheit an Ackerbohnen

Ursache für die Schokoladenfleckenkrankheit ist ein Pilz namens Botrytis, dessen Sporen durch Wind und Regen verbreitet werden. Die Schokoladenfleckenkrankheit tritt an Ackerbohnen meist in feuchten Regionen auf. In einem warmen und niederschlagsreichen Sommer ist die Gefahr eines Befalls besonders hoch, da sich der Pilz in einem feuchten Klima besonders aggressiv verbreiten kann.

Wie bekämpfe ich die Schokoladenfleckenkrankheit an Ackerbohnen?

Am besten wirken Sie der Schokoladenfleckenkrankheit vorbeugend entgegen, indem Sie Ihre Ackerbohnen bereits vor einem Befall schützen. Die wichtigste Maßnahme besteht darin, eine Anbaupause von fünf Jahren einzuhalten. Das bedeutet, dass Sie in einem Beet, in dem Sie Ackerbohnen angebaut hatten, nach der Ernte fünf Jahre lang keine weiteren Ackerbohnen anbauen. Achten Sie außerdem stets darauf, nur gesundes Saatgut zu pflanzen. Wenn die Hülsen oder Bohnen bereits dunkle Flecken enthalten, die eine Schokoladenfleckenkrankheit vermuten lassen, sollten Sie diese aussortieren und nicht ins Beet pflanzen. Auf den Einsatz chemischer Maßnahmen sollte wenn möglich verzichtet werden.

Tipp

Schokoladenfleckenkrankheit von Brennfleckenkrankheit auf Ackerbohnen unterscheiden

Neben der Schokoladenfleckenkrankheit führt auch die Brennfleckenkrankheit zu dunklen Flecken auf den Ackerbohnen. Allerdings sind bei letzterer eher schwarze Flecken zu beobachten und die Krankheiten dadurch eindeutig voneinander zu unterscheiden.

Bilder: Tomasz Klejdysz / Shutterstock