Schlitzahorn

Schlitzahorn richtig in Form bringen: So gelingt der Schnitt

Artikel zitieren

Der Schlitzahorn besticht durch seinen anmutigen Wuchs und seine zarten Blätter, benötigt aber dennoch gelegentlich einen gezielten Schnitt, um seine Gesundheit und Schönheit zu erhalten. Dieser Artikel erläutert die Gründe, den optimalen Zeitpunkt und die richtige Technik für den Schnitt des Schlitzahorns, mit besonderem Augenmerk auf junge Bäume.

schlitzahorn-schneiden
Schlitzahorn sollte mit viel Fingerspitzengefühl geschnitten werden

Gründe für einen Schnitt

Der Schlitzahorn zeichnet sich durch sein gesundes und unkompliziertes Wachstum aus, das in der Regel keinen regelmäßigen Schnitt erfordert. Dennoch gibt es Situationen, in denen gezielte Schnittmaßnahmen die Gesundheit und Ästhetik des Baumes fördern:

  • Entfernung von Totholz: Abgestorbene oder beschädigte Äste sollten entfernt werden, um die Gesundheit des Baumes zu gewährleisten und das Risiko von Krankheiten zu minimieren.
  • Verbesserung von Belüftung und Lichteinfall: Durch das Auslichten der Krone gelangt mehr Licht zu den unteren Bereichen des Baumes. Die verbesserte Luftzirkulation beugt Pilzkrankheiten vor.
  • Anpassung an den Standort: Ein formgebender Schnitt kann bei Platzmangel oder zur Vermeidung von Beeinträchtigungen der Umgebung sinnvoll sein. Er betont die natürliche Schönheit des Baumes und lenkt sein Wachstum.

Lesen Sie auch

Achten Sie beim Schnitt des Schlitzahorns stets darauf, den Baum nicht unnötig zu verletzen und seinen charakteristischen Wuchs zu bewahren.

Der richtige Zeitpunkt für den Schnitt

Wählen Sie den optimalen Zeitpunkt für den Schnitt, um die Schönheit und Gesundheit Ihres Schlitzahorns zu erhalten. Der ideale Zeitraum liegt zwischen Mai und Juli. In diesen Sommermonaten befindet sich der Baum nicht mehr im aktiven Saftfluss, der nach dem Winter einsetzt, und kann sich daher schnell von den Schnittmaßnahmen erholen. So reduzieren Sie das Risiko des Eindringens von Krankheitserregern in die Schnittstellen.

Vermeiden Sie einen Schnitt außerhalb dieses Zeitfensters, insbesondere im Spätsommer oder während der Herbst- und Winterruhe. In diesen Phasen kann ein Schnitt das Eindringen von Krankheitserregern begünstigen und die Widerstandsfähigkeit des Baumes gegenüber Krankheiten schwächen. Halten Sie den empfohlenen Schnittzeitraum ein, um eine zügige Wundheilung und ein gesundes Wachstum Ihres Schlitzahorns zu fördern.

Die richtige Schnitttechnik

Eine sorgfältige und gezielte Schnittführung ist entscheidend für die Gesundheit und das ästhetische Erscheinungsbild Ihres Schlitzahorns. Beachten Sie folgende Punkte:

  • Scharfes und sauberes Werkzeug: Verwenden Sie scharfe und saubere Schneidwerkzeuge, um präzise Schnitte zu gewährleisten und die Gefahr von Krankheitsübertragungen zu minimieren. Desinfizieren Sie die Werkzeuge regelmäßig.
  • Gezielte Schnitte: Entfernen Sie nur die Äste, die tatsächlich gestutzt werden müssen, und achten Sie darauf, die natürliche Wuchsform des Schlitzahorns zu erhalten. Vermeiden Sie unnötige Schnitte, um den Baum nicht zu schwächen.
  • Schnittführung: Führen Sie Schnitte immer 1 bis 2 cm oberhalb einer Knospe oder Seitenverzweigung durch, um den zukünftigen Wuchs zu lenken und zu fördern. Ein zu naher Schnitt direkt am Auge kann zum „Ausbluten“ des Baumes führen und die Pflanze schwächen.
  • Umgang mit großen Schnitten: Vermeiden Sie nach Möglichkeit die Entfernung dicker Äste oder gehen Sie sehr behutsam vor, um den Baum nicht mit großen Wunden zu belasten. Führen Sie solche Schnitte bei Bedarf in mehreren Schritten durch, um die Heilung zu erleichtern.

Durch die Beachtung dieser Punkte unterstützen Sie eine gesunde Entwicklung Ihres Schlitzahorns und fördern ein gleichmäßiges, attraktives Wachstum.

Besondere Hinweise für junge Schlitzahorne

Junge Schlitzahorne benötigen in den ersten Lebensjahren besondere Aufmerksamkeit, um ein gesundes Wachstum und eine formschöne Krone zu entwickeln. Beachten Sie folgende Hinweise:

  1. Zeitpunkt des Schnitts: Der ideale Zeitpunkt für den Schnitt junger Schlitzahorne liegt zwischen Mai und Juli. In dieser Zeit heilen Schnittwunden am besten aus, da der Baum nicht mehr im aktiven Saftfluss steht.
  2. Schnittführung: Schneiden Sie junge Äste immer 1 bis 2 cm über einer Knospe oder über einer Seitenverzweigung, um ein kontrolliertes und gesundes Nachwachsen zu fördern.
  3. Vermeidung von Schnitt im Spätstadium: Vermeiden Sie einen Schnitt im Spätsommer, Herbst oder Winter, da offene Schnittstellen in diesen Phasen das Eindringen von Krankheitserregern begünstigen können.
  4. Wundverschluss: Behandeln Sie die Schnittstellen nach dem Schneiden mit einem Wundverschlussmittel, um die Heilung zu unterstützen und das Risiko einer Infektion zu minimieren.

So können Sie junge Schlitzahorne effektiv zu kleinen Stämmen mit einer Höhe von 60 bis 80 Zentimetern erziehen und gleichzeitig ein gleichmäßiges und gesundes Wachstum fördern.

Bilder: Ben Schonewille / Shutterstock