Schlitzahorn richtig schneiden – Darauf sollten Sie achten

Schlitzahorn-Sorten eilt der Ruf voraus, einen Formschnitt nicht gut zu vertragen. Tatsächlich zählt Acer palmatum zu den beliebtesten Bonsai-Arten in Japan, weil er durchaus für Schnittmaßnahmen geeignet ist. Die fachgerechte Vorgehensweise basiert in erster Linie auf einem zentralen Aspekt. Diese Anleitung erklärt, wie Sie Ihren Schlitzahorn richtig schneiden.

schlitzahorn-schneiden
Schlitzahorn sollte mit viel Fingerspitzengefühl geschnitten werden

Bester Termin ist vor dem Austrieb

Schlitzahorn zählt nicht zu den heimischen Ahorn-Arten und reagiert entsprechend empfindlich auf Eingriffe in sein Wachstum. Mit einer umsichtigen Terminwahl beugen Sie Problemen nach einem Rückschnitt effektiv vor. So machen Sie es richtig:

  • Bester Zeitpunkt ist am Ende der laublosen Winterzeit
  • Schwellende Blattknospen signalisieren den Start der Wachstumssaison
  • Es herrscht eine trockene, frostfreie Witterung ohne prallen Sonnenschein

Anleitung für die korrekte Schnittführung

Die Warnungen vor einem Rückschnitt am Schlitzahorn basieren auf der Eigenschaft, aus altem Holz nur schwer oder überhaupt nicht mehr auszutreiben. Daher nehmen Hausgärtner zähneknirschend in Kauf, wenn das asiatische Gehölz sparrig wächst und seine kompakte Form einbüßt. Tatsächlich können Sie Ihren Acer palmatum sehr wohl in Form schneiden, sofern Sie folgende Vorgehensweise beherzigen:

  • Eine frisch geschärfte Garten- oder Astschere verwenden mit desinfizierten Klingen
  • Den Schnitt beschränken auf das einjährige Holz
  • Maximal ein Drittel des vorjährigen Zuwachses einkürzen
  • Die Schere wenige Millimeter oberhalb eines Blattknotens oder schlafenden Auges ansetzen

An langsam wachsenden Sorten, wie ‘Mikawa yatsubusa’ oder ‘Shaina’ mit 5 bis 10 cm pro Jahr, werden Sie kaum je über einen Rückschnitt nachdenken. Diese Zuchtsorten bewahren ihr kompaktes Wachstum und vergreisen nicht. Der beliebte Rote Schlitzahorn ‘Atropurpureum’ wächst hingegen bis zu 50 cm im Jahr, was zu unkontrolliert gestikulierenden Zweigen führen kann. Scheuen Sie sich bei schnell wachsenden Schlitzahorn-Züchtungen nicht, das Wachstum mit der Schere in die Schranken zu weisen.

Tipps

Leidet Ihr Schlitzahorn unter einem schwerwiegenden Frostschaden, reichen die Selbstheilungskräfte der Pflanze für die Regeneration nicht aus. Schneiden Sie erfrorene Triebe im Frühjahr zurück bis ins gesunde Holz, erholt sich Ihr Fächerahorn in der Regel wieder. Gesundes Holz ist zu erkennen als grünes Gewebe unter der Rinde. Totholz identifizieren Sie anhand von grauem und trockenem Gewebe.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: Ben Schonewille/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.