Scheinzypresse gießen
Die Scheinzypresse im Topf darf niemals austrocknen

So pflegen Sie die Scheinzypressen richtig!

Scheinzypressen sind als dekorative Einzelpflanzen, im Kübel oder als Bonsai sehr beliebt. Aber auch als Hecke machen sie eine gute Figur. Viel Pflege brauchen die Ziergehölze nicht. Wie Sie die Scheinzypresse richtig pflegen.

Früher Artikel Scheinzypressen schneiden – So wird’s gemacht!

Wie oft müssen Scheinzypressen gegossen werden?

Der Ballen der Scheinzypresse darf niemals ganz austrocknen. Staunässe ist allerdings genauso schädlich. Ältere Pflanzen müssen Sie nur gießen, wenn es sehr trocken ist.

Frisch gepflanzte Scheinzypressen und Scheinzypressen im Topf wässern Sie regelmäßig – auch im Winter. Die Pflanzen verdunsten über die Nadeln auch in der kalten Jahreszeit Feuchtigkeit.

Wann sollten Sie Scheinzypressen düngen?

Scheinzypressen brauchen sehr viele Nährstoffe. Bei älteren Pflanzen reicht es aus, wenn Sie eine Mulchdecke ausbreiten, die Sie im Frühjahr und Herbst erneuern.

Junge und im Topf wachsende Scheinzypressen sollten Sie regelmäßig alle vier bis acht Wochen düngen, und zwar mit:

  • reifem Kompost
  • Hornspäne
  • Blaukorn
  • speziellem Zypressen-Dünger

Wann und wie werden Scheinzypressen geschnitten?

Als Solitärpflanze schneiden Sie Scheinzypressen nur, wenn diese nicht zu hoch und ausladend werden sollen. Die Kegelform hat sich hier als besonders günstig erwiesen.

Hecken aus Scheinzypressen müssen Sie mindestens einmal, oft auch zweimal im Jahr schneiden. Anderenfalls verholzen die Pflanzen unten, weil die Triebe dort nicht mehr genügend Licht bekommen.

Entfernen Sie nur die Triebspitzen und schneiden Sie nicht ins Altholz, außer wenn die Scheinzypressen zu hoch geworden sind. Dann können Sie sie oben einfach kappen.

Welche Krankheiten und Schädlinge können auftreten?

Pilzerkrankungen treten vor allem bei zu dicht und zu feucht stehenden Scheinzypressen auf. Befallene Triebe werden großzügig entfernt.

Miniermotten, Splintkäfer und Borkenkäfer können zur Plage werden. Schneiden Sie alle betroffenen Triebspitzen ab. Bei Mottenbefall hilft der Einsatz von Insektiziden. Für Pilzerkrankungen und Käferbefall gibt es bisher keine wirksamen Bekämpfungsmöglichkeiten.

Müssen Scheinzypressen vor Frost geschützt werden?

Ältere Scheinzypressen sind winterhart und vertragen auch recht tiefe Temperaturen. Frisch gepflanzte Ziergehölze sollten Sie sicherheitshalber mit einer Mulchdecke und Vlies vor Kälte schützen.

Scheinzypressen im Topf brauchen grundsätzlich einen Winterschutz. Hüllen Sie die Pflanze in ein Vlies und stellen Sie das Pflanzgefäß auf eine Styroporplatte.

Tipps

Beim Pflegen der giftigen Scheinzypressen sollten Sie Hände und Gesicht durch Handschuhe und Schutzbrille schützen. Schon der Hautkontakt kann Entzündungen hervorrufen.

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Blattbefall
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 2
  2. Winterschlaf
    Seidenbaum
    Winterschlaf
    Krankheiten
    Anrworten: 8
  3. Andreas
    Frage
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 2