Die optimale Pflege für die Schafgarbe

Die Schafgarbe ist nicht nur eine seit Jahrhunderten geschätzte Heilpflanze, sondern auch ein besonders ausdauernder Blüher im Steingarten oder Staudenbeet. Grundsätzlich ist die Pflanze eher anspruchslos, mit etwas Pflege blüht sie aber noch prächtiger.

Schafgarbe gießen
Die Schafgarbe ist sehr pflegeleicht
Früher Artikel Die Schafgarbe im eigenen Garten pflanzen Nächster Artikel Die Blütezeit der Schafgarbe

Wie regelmäßig müssen Schafgarben gegossen werden?

Schafgarben benötigen für ein gutes Gedeihen einen eher sonnigen und warmen Standort. Sollte es in dieser Lage einmal zu einer gewissen Trockenheit der oberen Bodenschicht kommen, so macht dies der Schafgarbe aufgrund der bis zu einem Meter langen Wurzeln in der Regel wenig aus. Gerade aufgegangene Sämlinge oder extremen Trockenphasen ausgesetzte Exemplare sollten Sie aber mäßig gießen.

Können Schafgarben auch im Topf kultiviert werden?

Grundsätzlich können Schafgarben auch als optische Bereicherung für den Balkon oder die Terrasse im Topf angebaut werden. Achten Sie hierbei aber auf die Verwendung möglichst hoher Pflanzgefäße, damit die langen Wurzeln der Schafgarbe nicht zu sehr eingeengt werden.

Wann und wie werden Schafgarben geschnitten?

Schafgarben müssten im Garten eigentlich überhaupt nicht geschnitten werden, Sie können die Blüten während der sommerlichen Blütezeit aber jederzeit problemlos für frische Blumensträuße und Trockensträuße schneiden. Tees aus den getrockneten Blüten haben folgende Wirkungen:

  • wundheilend
  • appetitanregend
  • Linderung von Magenkrämpfen und Verdauungsbeschwerden

Sofern Sie die Blüten noch während der Blütezeit abschneiden, kann es zur Anregung einer zweiten Blüte der Pflanzen kommen. Für die Verjüngung der zum Vergreisen neigenden Pflanzen ist es dagegen ratsam, etwa alle drei bis vier Jahre eine Teilung vorzunehmen.

Ist die Schafgarbe anfällig für Krankheiten oder Schädlinge?

In der Regel sind Schafgarben nicht sehr anfällig für Schädlinge oder Krankheiten. Sollte es zu einem Befall mit dem Echten Mehltau kommen, können die Pflanzen mit Präparaten aus dem Fachhandel behandelt werden. Damit die grundsätzlich essbaren Schafgarben nicht chemisch belastet werden, können Sie für die Mehltaubekämpfung auch einen Knoblauchsud oder ein Milch-Wasser-Gemisch verwenden.

Sollte die Schafgarbe gedüngt werden?

Da die Schafgarbe keine großen Anforderungen an den Boden stellt, muss sie in der Regel nicht gedüngt werden. Lediglich besonders karge Böden sollten vor der Pflanzung mit etwas abgelagertem Kompost angereichert werden.

Wie wird die Schafgarbe überwintert?

Im Freilandbeet ist die Schafgarbe problemlos winterhart, lediglich im Topf gezogene Exemplare sollten vor Bodenfrost geschützt werden.

Tipps

Da die Blüten der Schafgarbe ihre Farbe auch beim Trocknen zu einem gewissen Teil behalten, eignen sich die abgeschnittenen Blüten der Schafgarbe gut für Trockensträuße und herbstliche Gestecke.

Text: Alexander Hallsteiner
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.