Die Schafgarbe im Garten: Wann und wie schneiden?

Die Schafgarbe (Achillea millefolium) ist nicht nur an Wegrändern in der Natur eine zierlich blühende und angenehm duftende Staude. Auch im Garten lässt sich diese essbare Staude am richtigen Standort mit wenig Pflegeaufwand kultivieren.

Schafgarbe Rückschnitt
Die Schafgarbe kann nach dem Schneiden getrocknet und z.B. zu Tee verarbeitet werden

Im Herbst oder im Frühjahr schneiden?

Die verwelkten Blütenstände und Triebe der Schafgarbe können grundsätzlich relativ flexibel wahlweise im Herbst oder im Frühjahr abgeschnitten werden. Da die direkt im Beet von der Sonne getrockneten Blütenstände relativ stabil sind, geben sie auch in einem verschneiten Staudenbeet ein durchaus dekoratives Bild ab. Die welken Blütenstände können zwar auch vor dem Winter in Bodennähe abgeschnitten werden, es reicht aber auch ein Rückschnitt mit dem Neuaustrieb im Frühjahr aus. Viele Hobby-Gärtner schneiden die Blüten und Blätter der Schafgarbe aber ohnehin wesentlich früher ab, um diese für die folgenden Zwecke zu verwenden:

Lesen Sie auch

Die Ausbreitung der Schafgarbe durch rechtzeitigen Schnitt eindämmen

Sofern die Samen an den Blütenständen der Schafgarbe zur vollen Reife gelangen, neigt die Schafgarbe zu einer relativ starken Selbstaussaat an ihrem jeweiligen Standort. Dies können Sie aber unterbinden, indem Sie die Blütenstände direkt nach der Blütezeit abschneiden und kompostieren. In Bezug auf die Pflanzengröße ist bei der Schafgarbe kein Rückschnitt üblich, sondern eine Teilung der Pflanzen im Abstand von etwa drei bis vier Jahren. Diese Teilung beugt auch der ansonsten eintretenden Vergreisung der Pflanzen vor.

Mit einem Rückschnitt eine zweite Blüte stimulieren

Erfolgt direkt nach der ersten Blütezeit im Juli rasch ein Rückschnitt der Blütenstände, so kann es bei Schafgarben an einem geeigneten Standort durchaus auch zu einer Nachblüte kommen. Kompost sollten Sie der Schafgarbe möglichst nur im Frühjahr und Herbst als Dünger verabreichen. Ansonsten benötigen die Pflanzen auch bei zwei Blühphasen keine speziellen Düngergaben, da sie sonst zur Bildung langer Stiele neigen, worunter die Stabilität der Pflanzen leidet.

Tipps

Wen Sie die Blütenstände der Schafgarbe für Trockengebinde verwenden möchten, dann sollten Sie diese an einem heißen, trockenen Tag abschneiden. Zum Trocknen werden die Scheindolden der Schafgarbe an einem gut belüfteten Platz kopfüber etwa drei Wochen lang aufgehängt.

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.