Sanddorn pflücken – keine leichte Angelegenheit

Die Ernte der Beeren des Sanddorns hat es in sich, für all jene, die nicht wissen, wie sie vorgehen müssen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Beeren, die einfach vom Strauch gepflückt werden, sollten Sanddornbeeren anders den Weg in die Küche bzw. in den Mund finden...

Sanddorn pflücken

Blutige Hände, aufgerissene Kleidung und Schmierflecken

Wer die Sanddornbeeren mit bloßen Händen im reifen Zustand vom Strauch pflückt, kann sich auf viele Nachteile gefasst machen:

  • Die Beeren könnten aufgrund ihrer Reife zerplatzen.
  • Der Saft geht durch das Zerplatzen verloren.
  • Die Hände werden durch die Dornen verletzt.
  • Kleidung kann durch die Dornen reißen.
  • Der Beerensaft kann auf die Kleidung treffen und sie verschmutzen.

Lesen Sie auch

Und so funktioniert’s besser

Viele Gärtner haben die Nachteile erkannt und um sie zu umgehen eine Lösung entwickelt. Die Industrie orientiert sich ebenfalls daran und lässt ihre Mitarbeiter die Beeren nicht mit bloßen Händen pflücken…

So geht’s: Schneiden Sie die Zweige, die Früchte tragen, zur Erntezeit mit einer Gartenschere ab. Nun haben Sie die Möglichkeit, die Zweige mitsamt der Beeren Zuhause zu trocknen oder sie einzufrieren und anschließend die Beeren abzustreifen oder die frischen Beeren an den Zweigen mit einer Gabel abzustreifen.

Sorten, deren Früchte sich gut zum Pflücken eignen

Es gibt Sanddornsorten, die sich dennoch gut zum Pflücken eignen und nicht der bereits erwähnten Erntemethode unterliegen müssen. Bei ihnen bleiben immerhin die zerplatzten Beeren aus… Dazu gehören die Sorten:

  • Dorana
  • Orange Energy

Die Beeren dieser Sorten sind im Vergleich zu jenen anderer fester und zerplatzen weniger beim Pflücken mit den Händen. Zudem besitzen sie längere Fruchtstiele, von denen sich die Beeren leicht lösen.

Tipps & Tricks

Pflücken Sie die Beeren nicht zu spät. Mit zunehmender Reife bzw. zur Überreife hin – zwischen Winter und Frühjahr – verblassen die Früchte und verlieren an Geschmack.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.