Rasenmäher

Hilfe, mein Rasenmäher qualmt blau! Sofortmaßnahmen & Tipps

Artikel zitieren

Blauer Qualm aus dem Rasenmäher deutet auf ein Problem hin, das von einfachen Verschmutzungen bis hin zu ernsteren technischen Ursachen reichen kann. Dieser Artikel hilft Ihnen bei der Diagnose und Behebung des Problems, damit Sie Ihren Rasenmäher wieder einwandfrei nutzen können.

rasenmaeher-qualmt-blau
Qualmt der Rasenmäher blau, sind Maßnahmen zu ergreifen

Verschmutzungen als Ursache

Verschüttetes Öl oder Benzin: Blauer Qualm kann durch das Verdampfen kleiner Mengen Öl oder Benzin entstehen, die beim Befüllen versehentlich verschüttet wurden. Diese Flüssigkeiten können auf dem heißen Motorblock verdampfen und so den blauen Rauch verursachen.

Lesen Sie auch

So beheben Sie das Problem:

  1. Schalten Sie den Rasenmäher umgehend aus und lassen Sie ihn vollständig abkühlen.
  2. Wischen Sie verschüttetes Öl oder Benzin vorsichtig mit einem trockenen Lappen vom Motor und dem Mähdeck.
  3. Verwenden Sie beim Nachfüllen von Öl und Benzin einen Trichter, um ein erneutes Verschütten zu vermeiden.

Falsch gekippter Rasenmäher: Blauer Qualm kann auch auftreten, wenn der Rasenmäher falsch gekippt wird und Öl auf den Motor gelangt. Achten Sie daher darauf, den Rasenmäher so zu kippen, dass die Zündkerze nach oben zeigt. So verhindern Sie, dass Öl ausläuft.

Ölstand kontrollieren

Zu hoher Ölstand: Ein zu hoher Ölstand kann dazu führen, dass Öl in den Verbrennungsraum gelangt und dort blauen Rauch verursacht. Dies tritt insbesondere dann auf, wenn das Kurbelgehäuse mit zu viel Öl gefüllt wurde.

So prüfen Sie den Ölstand:

  1. Stellen Sie sicher, dass der Rasenmäher auf einer ebenen Fläche steht und der Motor ausgeschaltet und abgekühlt ist.
  2. Öffnen Sie den Öl-Einfüllstutzen und reinigen Sie den Bereich drumherum mit einem sauberen Tuch, um das Eindringen von Schmutz zu verhindern.
  3. Ziehen Sie den Ölmessstab heraus, wischen Sie ihn mit einem sauberen Tuch ab und führen Sie ihn wieder vollständig ein.
  4. Ziehen Sie den Ölmessstab erneut heraus und lesen Sie den Ölstand ab. Die Ölmarke sollte sich innerhalb des empfohlenen Bereichs befinden – zwischen den Markierungen für Minimum und Maximum.
  5. Falls der Ölstand unter der Mindestmarkierung liegt, müssen Sie Öl nachfüllen. Liegt der Ölstand darüber, müssen Sie überschüssiges Öl entfernen.

Überschüssiges Öl entfernen:

Sie haben zwei Möglichkeiten, überschüssiges Öl zu entfernen:

  • Verwenden Sie eine Ölabsaugpumpe, um das überschüssige Öl vorsichtig abzupumpen.
  • Lassen Sie das Öl durch die Ablassschraube ab, indem Sie einen geeigneten Behälter unterstellen und die Schraube langsam öffnen.

Nachdem Sie den Ölstand korrigiert haben, sollten Sie ihn nochmals überprüfen, um sicherzustellen, dass er sich nun innerhalb des vorgegebenen Bereichs befindet.

Technische Ursachen für blauen Qualm

Defekte Kurbelgehäuseentlüftung: Eine funktionierende Kurbelgehäuseentlüftung ist wichtig, um Blow-by-Gase sicher abzuleiten. Ist die Entlüftung verstopft oder anderweitig beeinträchtigt, gelangen Öldämpfe in den Verbrennungsraum. Dies führt zu blauem Qualm.

Verschlissene Kolbenringe: Kolbenringe sorgen dafür, dass das Öl nicht in den Verbrennungsraum gelangen kann. Sind diese Ringe verschlissen oder beschädigt, ist diese Barriere unterbrochen und Öl kann in den Verbrennungsraum eindringen. Dies verursacht blauen Rauch, beeinträchtigt die Leistung des Rasenmähers und erhöht den Ölverbrauch.

Undichte Zylinderkopfdichtung: Eine undichte Zylinderkopfdichtung ist ein ernstzunehmendes Problem. Sie ermöglicht es dem Öl, in den Verbrennungsraum zu gelangen, was wiederum zu blauem Rauch führt. In diesem Fall ist in der Regel eine professionelle Reparatur erforderlich.

Bilder: alexkich / Shutterstock