Rasenmäher geht dauernd aus – Was tun?

Wenn ein Rasenmäher ständig stehenbleibt, muss es sich nicht zwingend um einen ernsten, technischen Defekt handeln. Zumeist sind zwei Ursachen für das Problem verantwortlich, die Sie selber lösen können. Dieser Leitfaden erklärt, was zu tun ist, wenn ein Rasenmäher immer wieder ausgeht.

rasenmaeher-geht-aus
Geht der Rasenmäher ständig aus, kann das am Benzinstand liegen

Niedriger Benzin-Pegel macht Rasenmäher kraftlos

Verweigert Ihr Rasenmäher permanent den Dienst, werfen Sie zuerst einen Blick in den Kraftstofftank. Befindet sich nur noch ein kleiner Rest Benzin darin, bleibt der Mäher bei jeder Bodenwelle stehen. Die Flüssigkeit schwappt im Tank hin und her, sodass bei niedrigem Pegelstand Luft in die Benzinleitung gerät und der Motor ausgeht. Nachdem Sie neues Benzin nachgefüllt haben, läuft der Rasenmäher ohne Unterbrechung.

Altes Benzin lässt den Motor absterben

Streikt der Motor, wenn Sie nach der Winterpause zum ersten Mal den Rasen mähen? Dann ist der Kraftstoff zu alt. Ohne Konservierungsmittel baut sich das Benzin im Verlauf der langen Pause ab und kann zu Verharzungen im Bauteilesystem führen. Lassen Sie das überalterte Benzin ab und füllen frischen Kraftstoff ein.

Mit abgebrannter Zündkerze geht dem Motor die Puste aus

Wenn ein Rasenmäher stottert und mit Aussetzern die Nerven strapaziert, zählen abgebrannte Zündkerzen zu den häufigsten Ursachen. Befindet sich genug Benzin im Tank, unterziehen Sie die Zündkerze daher einer genauen Prüfung. So machen Sie es richtig:

  • Den unwilligen Rasenmäher ausstellen und zum Abkühlen in den Schatten stellen
  • Von der Zündkerze den Stecker abziehen
  • Einen Zündkerzenschlüssel nehmen und die Zündkerze herausdrehen

Der Zustand von Zündkerze und Kontakten entscheidet über das weitere Vorgehen. Eine stark abgebrannte, tiefschwarz verrußte Kerze tauschen Sie bitte aus. Das gilt auch, wenn sich Risse im Porzellan gebildet haben. In allen anderen Fällen reinigen Sie Zündkerze und Kontakte mit Bürste und Lappen, ohne Wasser oder flüssigen Reiniger zu verwenden. Schrauben Sie die Zündkerze wieder ein, setzen den Stecker darauf und setzen Ihre Mäharbeiten fort.

Tipps

Geht Ihr Rasenmäher aus, obschon mit Kraftstoff und Zündkerzen alles im Lot ist? Dann rückt der Vergaser als Übeltäter ins Visier. Nehmen Sie die Bedienungsanleitung zur Hand. Hier können Sie nachlesen, wie Sie den Vergaser selber reinigen und neu einstellen können.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: Maren Winter/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 5/5. 1 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.