Rasenmäher ohne Seilzug starten – So geht’s

Kommt ein Benzin-Rasenmäher in die Jahre, zeigt zuerst der Seilzug Ermüdungserscheinungen, indem er reißt. Findige Hausgärtner mit einem Faible für kreative Tüftel-Tricks haben herausgefunden, wie ein Rasenmäher ohne Seilzug zu starten ist. Lesen Sie hier, wie der Kniff funktioniert.

rasenmaeher-ohne-seilzug-starten
Ein Rasenmäher lässt sich auch ohne Seilzug starten

Welche Funktion hat ein Seilzug überhaupt?

Arbeitsgeräte mit kleinen Verbrennungsmotoren werden in der Regel mit einem Seilzug gestartet, auch als Reversierstarter bezeichnet. Die rein mechanische Startfunktion hat den Vorteil, dass auf aufwändige Bauteile verzichtet werden kann, wie Lichtmaschine oder Anlasser. Das Zugseil ist aufgewickelt auf eine Seiltrommel, die sich an einer Freilaufnabe am Kurbelwellenstumpf des Rasenmähermotors befindet.

Indem Sie kräftig am Seil ziehen, wird der Motor gestartet, indem die Kurbelwelle auf die entsprechende Drehzahl kommt. Daraufhin wird das Seil mithilfe einer Spiralfeder automatisch in seine Ausgangslage zurückgezogen. Wenn der Seilzug am Benzin-Rasenmäher reißt, muss eine Alternative gefunden werden, um die Kurbelwelle in Gang zu setzen.

So starten Sie einen Rasenmäher ohne Seilzug

Vorab bauen Sie den gerissenen Seilzug aus, da er für den Start unbrauchbar geworden ist. Für das weitere Vorgehen benötigen Sie eine Bohrmaschine oder einen Akkuschrauber sowie eine Steckschlüsselnuss, die auf den Kurbelwellenstumpf passt. So bringen Sie den Motor in Gang:

  • Steckschlüsselnuss am Bohrer anbringen
  • Den Gashebel am Rasenmäher maximal auf halbe Kraft stellen
  • Die Bohrmaschine auf den Kurbelwellenstumpf aufsetzen
  • Bohrmaschine starten

Sobald die drehende Bohrmaschine den Motor startet, ziehen Sie den Steckschlüssel ab. Wichtig zu beachten ist, dass Sie einen Bohrer verwenden, dessen Drehzahl höher ist, als die Drehzahl des Rasenmähers. Andernfalls besteht erhöhte Verletzungsgefahr, weil Ihnen die Bohrmaschine aus den Händen gerissen oder der Steckschlüssel umhergeschleudert werden könnte. Aus diesem Grund darf der Gashebel am Rasenmäher nicht auf Vollgas gestellt sein, wenn Sie starten.

Tipps

Springt der Rasenmäher nicht an, liegt es in der Regel nicht am gerissenen Seilzug. Fehlendes Benzin, verschmutzte Zündkerzen oder ein verstopfter Vergaser zählen zu den häufigsten Ursachen für einen streikenden Rasenmäher-Motor.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: alexkich/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.