Rasenmäher

Rasenmäher ohne Seilzug starten: So geht’s

Artikel zitieren

Ein defekter Seilzug am Rasenmäher kann die Gartenarbeit schnell zum Stillstand bringen. Dieser Artikel stellt eine Notlösung mit Bohrmaschine oder Akkuschrauber vor und erläutert die damit verbundenen Risiken.

rasenmaeher-ohne-seilzug-starten
Ein Rasenmäher lässt sich auch ohne Seilzug starten

Rasenmäher mit Bohrmaschine oder Akkuschrauber starten: Eine Notlösung

Wenn der Seilzug Ihres Rasenmähers seinen Dienst quittiert hat, können Sie mit einer Bohrmaschine oder einem Akkuschrauber Abhilfe schaffen.

Lesen Sie auch

Sie benötigen hierfür:

  • Eine Bohrmaschine oder einen Akkuschrauber, dessen Drehzahl die des Rasenmähers übersteigt
  • Eine passende Steckschlüsselnuss für den Kurbelwellenstumpf

So funktioniert es:

  1. Stellen Sie sicher, dass der Rasenmäher auf einem ebenen Untergrund steht und die Messer frei beweglich sind.
  2. Entfernen Sie den defekten Seilzug.
  3. Stellen Sie den Gashebel auf mittlere Leistung.
  4. Befestigen Sie die Steckschlüsselnuss an Ihrem Werkzeug.
  5. Setzen Sie die Nuss vorsichtig auf den Kurbelwellenstumpf.
  6. Starten Sie Ihr Werkzeug.
  7. Sobald der Motor läuft, entfernen Sie die Steckschlüsselnuss umgehend.

Sicherheitsvorkehrungen:

  • Verwenden Sie ausschließlich Geräte, deren Drehzahl die des Rasenmähers übertrifft.
  • Der Gashebel sollte nicht auf die höchste Stufe eingestellt sein.
  • Achten Sie auf den festen Sitz der Steckschlüsselnuss.
  • Entfernen Sie die Steckschlüsselnuss sofort nach dem Starten des Motors.
  • Tragen Sie persönliche Schutzausrüstung, insbesondere Schutzbrille und Handschuhe.

Risiken und Gefahren dieser Startmethode

Das Starten eines Rasenmähers ohne Seilzug birgt erhebliche Risiken, die Sie unbedingt beachten sollten:

  • Verletzungsgefahr durch umherfliegende Teile: Sollte die Steckschlüsselnuss nicht richtig sitzen oder sich lösen, kann sie bei hoher Drehzahl weggeschleudert werden und schwere Verletzungen verursachen.
  • Beschädigungen am Gerät: Eine unsachgemäße Handhabung kann den Motor oder andere Komponenten des Rasenmähers beschädigen und hohe Reparaturkosten verursachen.
  • Kontrollverlust: Ein Rückstoß des Motors beim Starten kann zu einem unkontrollierten Verdrehen des Arms oder gar der Bohrmaschine bzw. des Akkuschraubers führen.
  • Kontakt mit den Rasenmähermessern: Bei einem Sturz oder einer unerwarteten Bewegung besteht die Gefahr, mit den scharfen Messern in Kontakt zu kommen und sich schwer zu verletzen.

Aus diesen Gründen ist diese Startmethode nur als Notlösung zu betrachten.

Alternative Startmöglichkeiten und langfristige Lösungen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Ihren Rasenmäher ohne den herkömmlichen Seilzug zu starten:

  • Reparatur des Seilzugs: Die Reparatur oder der Austausch des Seilzugs stellt die ursprüngliche Funktionsweise und Sicherheit des Geräts wieder her.
  • Nachrüstung eines Elektrostarters: Viele moderne Rasenmäher lassen sich mit einem Elektrostarter nachrüsten, der Ihnen einen komfortablen Start auf Knopfdruck ermöglicht.
  • Professionelle Hilfe: Wenn Sie sich unsicher sind oder keine Erfahrung mit technischen Arbeiten haben, sollten Sie Ihren Rasenmäher in einer Fachwerkstatt reparieren lassen.
Bilder: alexkich / Shutterstock