Kletterpflanzen

Rankgitter befestigen: So gelingt die stabile Montage

Artikel zitieren

Rankgitter dienen nicht nur als dekoratives Element, sondern bieten Kletterpflanzen auch die nötige Unterstützung. Dieser Artikel beleuchtet die unterschiedlichen Befestigungsmöglichkeiten von Rankgittern an Wänden, Balkonen, Pfosten und Pfeilern.

rankgitter-befestigen
An der Fassade sollten Rankgitter mit hochwertigen Dübeln festgeschraubt werden

Befestigung an Wand und Mauer

Mit einem Rankgitter an der Wand schaffen Sie nicht nur eine grüne Oase, sondern verleihen Ihrer Fassade auch Struktur und eine besondere Ästhetik.

Lesen Sie auch

Wandhalterungen und Abstand zur Wand

Spezielle Wandhalterungen sorgen für den nötigen Abstand zwischen Rankgitter und Wand. Dieser Abstand, in der Regel zwischen 15 und 30 Zentimetern, ermöglicht eine optimale Luftzirkulation und beugt Staunässe vor. So schützen Sie Ihr Mauerwerk effektiv vor möglichen Feuchteschäden.

Bohren und Dübelwahl

Für die Montage der Wandhalterungen benötigen Sie Dübel und Schrauben. Die Wahl der passenden Bohrer und Dübel ist entscheidend für eine sichere Befestigung.

  • Universalbohrer: Dieser Bohrertyp eignet sich für unterschiedliche Oberflächen wie Holz, Metall und Fliesen.
  • Schlagbohrer: Für härtere Materialien wie Beton und Klinker ist ein Schlagbohrer empfehlenswert.
  • Hammerbohrer: Besonders harte Oberflächen und Mauerwerke bearbeiten Sie am besten mit einem Hammerbohrer.

Bei der Auswahl der Dübel sollten Sie das Gewicht des Rankgitters berücksichtigen:

  • Kragendübel: Diese Dübel eignen sich ideal für leichtere Konstruktionen und verhindern ein Abrutschen während der Montage.
  • Langdübel: Schwerere Rankgitter befestigen Sie am besten mit Langdübeln, die für eine tiefgreifende Verankerung und somit für mehr Stabilität sorgen.

Tipps zur Befestigung

  • Bevor Sie mit dem Bohren beginnen, sollten Sie sich über die Beschaffenheit der Wand informieren.
  • Markieren Sie die Bohrlöcher vorab deutlich.
  • Achten Sie auf eventuell verlegte Kabel und Rohrleitungen.
  • Platzieren Sie die Bohrlöcher nicht zu nah an Mauerkanten, um Beschädigungen zu vermeiden.
  • Reinigen Sie die Bohrlöcher gründlich, damit die Dübel optimalen Halt finden.

Materialwahl und Kombinationsmöglichkeiten

Wählen Sie das Material des Rankgitters und der Wandhalterungen aufeinander abgestimmt. Metallrankgitter gibt es in verschiedenen Oberflächen wie Lack, Verzinkung oder Rost-Optik. Für ein harmonisches Gesamtbild empfehlen sich Wandhalterungen im gleichen Finish. Für eine individuelle Gestaltung lassen sich auch mehrere Rankgitter miteinander verbinden.

Befestigung an Balkon und Geländer

Rankgitter am Balkon oder Geländer bieten nicht nur einen natürlichen Sichtschutz, sondern werten Ihren Außenbereich auch optisch auf.

Befestigungsmöglichkeiten

Für die Montage stehen Ihnen verschiedene Methoden zur Verfügung:

  • Kabelbinder: Kabelbinder ermöglichen eine schnelle und unkomplizierte Befestigung. Achten Sie darauf, die Kabelbinder in kurzen Abständen entlang der gesamten Breite des Rankgitters anzubringen, um eine ausreichende Stabilität zu gewährleisten. Diese Methode punktet durch ihre Einfachheit und Flexibilität beim Anbringen und späteren Entfernen.
  • Rohrschellen: Rohrschellen bieten eine deutlich stabilere Lösung für die Befestigung von Rankgittern an Geländern oder Zäunen. Sie sind langlebig, witterungsbeständig und daher besonders für schwerere Rankgitter oder für eine langfristige Lösung geeignet.

Wägen Sie die Vor- und Nachteile beider Methoden ab, um die für Ihre Bedürfnisse passende Lösung zu finden.

Befestigung an Pfosten und Pfeilern

Freistehende Rankgitter sind eine attraktive Möglichkeit, Ihren Garten zu gestalten und gleichzeitig Ihren Pflanzen Halt zu geben. Eine solide Befestigung ist dabei unerlässlich, um die Konstruktion auch bei Wind stabil zu halten.

Fundament für Pfosten

Eine dauerhafte Lösung für freistehende Rankgitter ist die Errichtung eines Fundaments. So erstellen Sie ein stabiles Fundament:

  1. Heben Sie eine Grube aus, die mindestens 5 bis 10 cm tiefer ist als das Bodenniveau.
  2. Bedecken Sie den Boden der Grube mit einer Schicht Fertigbeton.
  3. Setzen Sie einen Schalungs- oder Säulenstein auf den frischen Beton und positionieren Sie den Pfosten mittig.
  4. Füllen Sie den Hohlraum des Steins mit Beton auf, bis dieser vollständig gefüllt ist, und achten Sie darauf, dass der Pfosten währenddessen gerade bleibt.
  5. Lassen Sie den Beton ausreichend trocknen, bevor Sie das Rankgitter an den Pfosten befestigen.

Alternativen für leichte Konstruktionen

Für leichtere Rankgitter, die weniger Wind ausgesetzt sind, bieten sich auch schnellere Befestigungsmethoden an:

  • Einschlagbodenhülsen: Mit diesen Hülsen verankern Sie leichte Rankgitter im Boden, ohne ein Betonfundament zu benötigen. Die Hülsen werden direkt in den Boden getrieben und bieten einen festen Halt.
  • Verzinkte Bodenanker: Ähnlich wie Einschlagbodenhülsen bieten auch verzinkte Bodenanker eine schnelle und effiziente Lösung zur Befestigung von leichten Rankgittern. Sie sind besonders witterungsbeständig und sorgen für einen dauerhaften Halt im Boden.
Bilder: penphoto / Shutterstock