Quitte

Quitten einlegen: Wie gelingt das Süß-Sauer-Rezept?

Artikel zitieren

Quitten lassen sich durch Einlegen haltbar machen und vielseitig verwenden. Dieser Artikel liefert eine detaillierte Anleitung zum Einlegen von Quitten, von der Vorbereitung bis zur Verwendung.

quitten-einlegen
Quitten werden am besten in Apfelessig eingelegt und mit Ingwer verfeinert

Quitten einlegen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Hier finden Sie eine umfassende Anleitung zum Einlegen von Quitten:

Lesen Sie auch

Vorbereitung der Quitten

  1. Quitten waschen und abreiben: Beginnen Sie damit, die Quitten gründlich zu waschen, um sämtliche Schmutzpartikel zu entfernen. Reiben Sie anschließend den Flaum mit einem Tuch ab.
  2. Quitten schälen und entkernen: Entfernen Sie die Schale und das Kerngehäuse der Quitten mit einem Sparschäler und einem scharfen Messer.
  3. Quitten schneiden: Schneiden Sie die geschälten und entkernten Quitten in Scheiben, Spalten oder Stücke.
  4. Quitten in Zitronenwasser legen: Um die Oxidation und das Braunwerden der Quitten zu verhindern, legen Sie die Stücke in eine Mischung aus Wasser und Zitronensaft.

Quitten einlegen

Es gibt verschiedene Methoden, um Quitten einzulegen. Zwei gängige Methoden sind:

Methode 1: Quitten in Zuckersirup einlegen

  1. Zuckersirup herstellen: Bringen Sie Wasser, Zucker und Gewürze wie Zimt, Nelken und Sternanis in einem Topf zum Kochen.
  2. Quitten zum Sirup geben: Geben Sie die vorbereiteten Quittenstücke in den kochenden Sirup und lassen Sie diese etwa zehn Minuten köcheln.
  3. Quitten in Gläser füllen: Füllen Sie die Quittenstücke und den Sirup in saubere Einmachgläser und verschließen Sie diese gut.

Methode 2: Quitten süß-sauer einlegen

  1. Sud herstellen: Bringen Sie Wasser, Essig, Zucker und Gewürze wie Zimt, Nelken und Sternanis in einem Topf zum Kochen.
  2. Quitten zum Sud geben: Geben Sie die vorbereiteten Quittenstücke in den kochenden Sud und lassen Sie diese etwa zehn Minuten köcheln.
  3. Quitten in Gläser füllen: Füllen Sie die Quittenstücke und den Sud in saubere Einmachgläser und verschließen Sie diese gut.

Haltbarkeit und Verwendung

Eingelegte Quitten sind mehrere Monate haltbar, wenn sie kühl und dunkel gelagert werden. Sie eignen sich hervorragend als Beilage zu Käse, Fleischgerichten oder Desserts. Eingelegte Quitten können auch pur genossen oder zu Kompott, Marmelade oder Chutney verarbeitet werden.

Variationen beim Einlegen von Quitten

Das Einlegen von Quitten kann auf vielfältige Weise variiert werden. Hier sind einige Ideen:

  • Andere Süßungsmittel verwenden: Honig, Agavendicksaft oder Ahornsirup sind eine gute Alternative zu Zucker.
  • Andere Gewürze verwenden: Neben Zimt, Nelken und Sternanis können Sie auch Ingwer, Kardamom, Vanille oder Piment verwenden.
  • Andere Früchte hinzufügen: Quitten lassen sich gut mit Äpfeln, Birnen oder Pflaumen kombinieren.
  • Alkohol hinzufügen: Ein Schuss Wein, Likör oder Schnaps verleiht dem Einlegesud eine besondere Note.
  • Variierende Essige verwenden: Apfelessig oder Weißweinessig können dem Sud zusätzliche Geschmackstiefe verleihen.

Tipps für das Einlegen von Quitten

  • Reife Quitten verwenden: Reife Quitten sind aromatischer und leichter zu verarbeiten.
  • Saubere und sterilisierte Gläser verwenden: Um eine lange Haltbarkeit zu gewährleisten, sollten die Einmachgläser sauber und steril sein.
  • Quitten vollständig mit Flüssigkeit bedecken: Achten Sie darauf, dass die Quittenstücke vollständig mit Flüssigkeit bedeckt sind, um Schimmelbildung zu verhindern.
  • Sud einkochen: Lassen Sie den Sud solange einkochen, bis sich die Flüssigkeit auf die Hälfte reduziert hat, um den Geschmack zu intensivieren und die Haltbarkeit zu erhöhen.
  • Kühl und dunkel lagern: Lagern Sie eingelegte Quitten kühl und dunkel, um die Haltbarkeit zu maximieren.
  • Regelmäßig kontrollieren: Überprüfen Sie eingelagerte Gläser regelmäßig auf Undichtigkeiten oder Schimmelbildung, um rechtzeitig reagieren zu können.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Bilder: Jezy Navesni / Shutterstock