Quitten lagern leicht gemacht: Das sollten Sie beachten

Nachdem die meisten Obstsorten geerntet wurden, folgen als Letztes die Quitten. Diese Früchte sind kaum lagerfähig. Erfahren Sie in diesem Beitrag, wie die Zubereitung frischer Quitten dennoch bis in die Adventszeit hinausgezögert werden kann.

Quitten lagern
Früher Artikel Praktische Hinweise zur Erntezeit der vielseitigen Quitten Nächster Artikel Quitten einkochen: praktische Tipps für süßes Gelingen

Vorbereitung

Nachdem die Quitten behutsam in den Lagerraum transportiert wurden, sind weitere Details zu beachten. Zum einen sollten diese Früchte nie mit anderen Sorten gemeinsam ruhen. Sie geben stets intensive Aromastoffe ab. Diese übertragen sich sehr leicht auf anderes Obst. Des Weiteren ist eine genaue Kontrolle des Obstes auf Druckstellen notwendig. Nur Quitten im Top-Zustand eignen sich für die Lagerung.

Wählen Sie einen Ort, der mit Sicherheit frostfrei bleibt. Die ideale Temperatur zur erfolgreichen Lagerung beträgt 0 bis 2 Grad Celsius. Unter diesen Umständen lassen sich die Exemplare unbeschadet circa 2 bis 3 Monate aufbewahren. Beachten Sie, dass moderne isolierte Keller für die Lagerung nicht geeignet sind. Die Temperaturen übersteigen in jedem Fall die notwendigen Voraussetzungen.

Hinweis:

Sobald das Fruchtfleisch eine braune Färbung annimmt, ist es Zeit für den Wecker. Holen Sie die Früchte aus ihrer Winterruhe und bereiten Sie die sofortige Verarbeitung vor:

  • dörren
  • einwecken
  • entsaften

Reife und unreife Früchte

Grundsätzlich benötigen Quitten nicht nur einen kühlen, sondern vielmehr einen luftigen und dunklen Lagerort. Zudem benötigen eine sehr trockene Umgebung. Sie sollten sich während der Lagerung gegenseitig nicht berühren. Auf diese Weise lassen sich Druckstellen vermeiden.

Haben Sie keinen geeigneten Platz zur Verfügung, eignet sich das Gemüsefach des Kühlschrankes als kurzfristiges Quartier. Länger als 14 Tage sollten reife Quitten darin jedoch nicht auf die Verarbeitung warten. Beachten Sie, dass nur unreife Früchte über einen längeren Zeitraum gelagert werden können.

Tipps & Tricks

Kontrollieren Sie die Früchte in regelmäßigen Abständen. Einmal pro Woche ist empfehlenswert. Sollten besonders eisige Nächte bevorstehen, schützen zusätzliche Styroporplatten vor Frostschäden am Obst.

FT

Text: Burkhard
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.