Honigsüßer Fruchtsaft: Quitten entsaften

Viel zu selten werden die schmackhaften Quitten im Supermarkt angeboten. Wenn Sie doch einmal welche erstehen können oder Ihre eigene Ernte verarbeiten möchten, können Sie daraus leckeren Quittensaft gewinnen und so mehrere Monate lang den Fruchtgeschmack genießen.

quitten-entsaften
Quittensaft ist lecker und reich an Vitaminen

Wie werden Quitten für das Entsaften vorbereitet?

Quitten sind von einem pelzigen Flaum umgeben, der Bitterstoffe enthält. Deshalb sollten die Quitten vor dem Entsaften sorgfältig vorbereitet werden, damit das Endprodukt nicht bitter schmeckt.
Reiben Sie den Flaum mit einem Küchentuch gründlich ab und waschen Sie die Quitten anschließend. Auch den Stiel und den Blütenansatz sollten Sie vor dem Entsaften entfernen. Schälen müssen Sie die Quitten jedoch nicht. Zwar kann die Schale nicht verzehrt werden, doch beim Vorgang des Entsaftens stört sie nicht.

Quitten durch Erhitzen entsaften

Quitten sind für das Heißentsaften perfekt geeignet, da der Saft durch das Erhitzen süßer wird und eine höhere Saftausbeute aus den mitunter recht trockenen Früchten möglich ist.
Wenn Sie einen Dampfentsafter besitzen, füllen Sie die wie oben vorbereiteten und grob zerteilten Quitten in den Fruchtkorb. Dieser wird auf den Saftauffangbehälter gestellt, der wiederum auf dem mit Wasser befüllten untersten Topf steht. Versehen mit einem Deckel kommt der Dampfentsafter nun für mindestens eine Stunde auf den Herd. Den fertigen heißen Saft füllen Sie durch den Ausgussschlauch in sterile Flaschen ab, wodurch er für mehrere Monate ohne weiteres Einkochen haltbar bleibt.
Wenn Sie die Quitten ohne eigens angeschaffte Utensilien entsaften möchten, geht das ganz einfach im Kochtopf. Schneiden Sie die vorbereiteten Quitten in Würfel, geben Sie sie in einen Kochtopf und bedecken Sie die Fruchtstücke knapp mit Wasser. Wenn Sie sie 20 Minuten lang gekocht haben, können Sie die Quitten durch ein Sieb streichen. Den so gewonnenen Saft filtern Sie durch ein Küchentuch. Zum Haltbarmachen muss der Quittensaft vor dem Abfüllen noch einmal aufgekocht werden. Anderenfalls sollten Sie ihn im Kühlschrank lagern und innerhalb von wenigen Tagen verbrauchen.

Quitten roh entsaften

Es ist auch möglich, Quitten kalt zu entsaften, also einen Entsafter oder eine Saftpresse zu verwenden. Roher Quittensaft schmeckt herber als heißentsafteter. Im Kühlschrank ist er wenige Tage lang haltbar.
Falls Sie aus dem Quittensaft Gelee kochen möchten, sollten Sie Saft verwenden, den Sie durch Erhitzen der Früchte gewonnen haben. Der rohe Quittensaft enthält viele Schwebstoffe, die beim Einkochen das Gelieren erschweren. Alternativ können Sie den rohen Saft auch sorgfältig durch ein Tuch filtern und dann einkochen, was jedoch einen zusätzlichen Arbeitsschritt bedeutet.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Peredniankina/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.