Pilze

Pilze im Rindenmulch: Ursachen und Lösungsansätze

Artikel zitieren

Bei Rindenmulch handelt es sich um ein Naturprodukt aus dem Wald, indem auch mikroskopisch kleine Sporen von holzabbauenden Pilzen enthalten sind. Darum kann es auch ohne die Absicht einer Pilzzucht im Garten zum plötzlich verstärkten Wachstum von Pilzen kommen.

Pilze Rindenmulch
AUF EINEN BLICK
Wie kann man Pilze im Rindenmulch bekämpfen?
Um ungewollte Pilze auf Rindenmulch zu bekämpfen, entfernen Sie sichtbare Fruchtkörper mit einem Spaten und vergraben sie. Langfristig kann das Streuen von Kalk helfen, den Pilzbefall durch Feuchtigkeitsentzug zu reduzieren.

Gegen ungewollten Pilzbefall vorgehen

Obwohl manche auf Rindenmulch auftretende Pilze durchaus farblich reizvoll sein können, sind sie bei vielen Gartenbesitzern eher unerwünscht. Oft hilft es schon, die sichtbaren Fruchtkörper der Pilze mit einem Spaten (28,00€ bei Amazon*) auszustechen und zu vergraben, damit sie sich nicht über Sporen weiter ausbreiten können.

Tipps & Tricks

Sollten Sie die ungewollten Pilze auf dem Rindenmulch auch langfristig nicht ausmerzen können, kann das Streuen von Kalk für einen Feuchtigkeitsentzug und somit für ein Ende des Pilzproblems sorgen.