Champignons

Steinchampignons selber züchten – Pilzgenuss vom eigenen Balkon

Artikel zitieren

Frische Champignons aus eigenem Anbau? Mit Pilzzuchtsets gelingt die Zucht von Steinchampignons auch ohne Vorkenntnisse. Dieser Artikel erklärt Schritt für Schritt, wie Sie Ihre eigene Pilzernte erzielen.

steinchampignons-selber-zuechten
Champignons selber zu züchten, ist gar nicht so schwer

Steinchampignons selber züchten: Der einfache Weg zum Erfolg

Die eigene Zucht von Steinchampignons ist einfacher als gedacht. Mit speziellen Pilzzuchtsets, die alle notwendigen Komponenten enthalten, können Sie im Handumdrehen eigene Pilze ernten. Diese Sets beinhalten in der Regel einen mit Folie ausgeschlagenen Karton mit Nährboden sowie einen Beutel mit Champignonsporen geimpfter Erde.

Lesen Sie auch

Schritt 1: Das Pilzzuchtset vorbereiten

Verteilen Sie die geimpfte Erde gleichmäßig auf dem Nährboden im Karton und streichen Sie sie glatt. Halten Sie ein bis zwei Handvoll Erde zurück. Befeuchten Sie die Erde vorsichtig mit einer Sprühflasche, bis ein einzelner Wassertropfen austritt, wenn die Erde zwischen den Fingern gedrückt wird. Bohren Sie einige Löcher in den Kartondeckel, um die Verdunstung zu reduzieren und ein feuchtes Kleinklima zu schaffen. Decken Sie den Karton mit dem Deckel ab.

Schritt 2: Den richtigen Standort wählen

Stellen Sie das Pilzzuchtset an einem schattigen Ort auf, der vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt ist. Eine Temperatur zwischen 15 und 20 °C ist optimal für das Pilzwachstum.

Schritt 3: Die Entwicklung des Pilzgeflechts beobachten

Überprüfen Sie in den ersten Tagen regelmäßig die Feuchtigkeit der Erde und wässern Sie bei Bedarf nach, um Staunässe zu vermeiden. Nach ungefähr einer Woche sollte das weiße Pilzgeflecht bis kurz unter die Oberfläche der Erde gewachsen sein.

Schritt 4: Die Pilze wachsen lassen

Nach 10 bis 12 Tagen können Sie den Deckel des Kartons entfernen, um den Champignons ausreichend Luft für ihre Entwicklung zu geben. Halten Sie die Umgebungsluft weiterhin feucht. Bald werden sich kleine Knötchen auf der Oberfläche bilden, die innerhalb weniger Tage zu großen Fruchtkörpern heranwachsen.

Schritt 5: Die Ernte

Ernten Sie die Steinchampignons, sobald sie die gewünschte Größe erreicht haben. Je größer die Hüte sind, desto intensiver ist ihr Geschmack. Fassen Sie die Champignons am Stielansatz und drehen Sie sie vorsichtig aus der Erde heraus. Schneiden Sie die Pilze nicht ab, um das Myzel nicht zu schädigen.

Mit einem Pilzzuchtset können Sie etwa fünf Ernten erzielen. Nach jeder Ernte sollten Sie die Erde wässern und die entstandenen Löcher mit der zurückgehaltenen Erde auffüllen. Nach etwa drei bis vier Monaten ist das Pilzgeflecht erschöpft.

Entsorgung des Pilzgeflechts

Erde und Pilzgeflecht können auf dem Kompost entsorgt werden. Manche Pilzfreunde berichten, dass nach einigen Wochen sogar wieder Pilze aus dem Kompost sprießen. Alternativ können Sie die Reste unter Bäumen und Sträuchern verteilen. Entsorgen Sie die Fertigpackungen jedoch nicht in der freien Natur, um die heimischen Champignonarten nicht zu verdrängen.

Bilder: Valentyn Volkov / Shutterstock