Phacelia

Phacelia säen: So gelingt die Aussaat richtig

Artikel zitieren

Phacelia, auch bekannt als Bienenfreund oder Büschelschön, ist eine vielseitige Pflanze mit zahlreichen Vorteilen für Garten und Umwelt. Dieser Artikel bietet einen umfassenden Überblick über die Kultivierung, Pflege und Verwendung von Phacelia, von der Standortwahl bis zum Einsatz als Bienenweide und Gründüngung.

Bienenweide säen
Die Phacelia neigt zur Selbstaussaat

Standort und Bodenbeschaffenheit

Phacelia ist eine anpassungsfähige Pflanze, die sich hinsichtlich des Standorts und der Bodenbeschaffenheit nicht allzu wählerisch zeigt. Dennoch gibt es einige Präferenzen, die Sie berücksichtigen können, um die Blühfreudigkeit und das Wachstum zu fördern:

  • Sonnenanbeterin: Am wohlsten fühlt sich Phacelia an einem sonnigen bis halbschattigen Platz. In voller Sonne entfaltet sie ihre Blütenpracht am üppigsten.
  • Anspruchslos: Phacelia gedeiht auf den verschiedensten Böden. Von trocken bis frisch ist alles möglich, solange Staunässe vermieden wird. Ihre langen Wurzeln lockern den Boden und verbessern dessen Struktur, sodass sie auch karge Böden aufwerten kann.
  • Stickstoffreich: Ein lockerer, stickstoffreicher Boden bietet optimale Voraussetzungen, um die positiven Effekte von Phacelia auf die Bodenqualität voll auszuschöpfen.

Mit der richtigen Standortwahl und passenden Bodenverhältnissen wird Phacelia nicht nur zum Blickfang in Ihrem Garten, sondern trägt auch aktiv zur Bodengesundheit bei.

Aussaat von Phacelia

Die Aussaat von Phacelia ist denkbar einfach und bietet verschiedene Möglichkeiten:

  • Breitwürfige Aussaat: Verteilen Sie die Samen gleichmäßig auf der vorbereiteten Fläche. Mischen Sie das Saatgut mit Sand, um die Verteilung zu erleichtern. Anschließend die Samen leicht mit einer Harke in den Boden einarbeiten.
  • Reihenaussaat: Für eine geordnete und übersichtliche Anordnung säen Sie Phacelia in Reihen mit einem Abstand von etwa 20 cm. Diese Methode erleichtert die Pflege und sorgt für eine gleichmäßige Bodenbedeckung.
  • Aussaat in Töpfen: Auch in Töpfen oder Balkonkästen gedeiht Phacelia prächtig. Säen Sie die Samen auf die Erde und drücken Sie diese leicht an.

Nach der Aussaat die Samen mit einer dünnen Erdschicht bedecken und gut wässern. Die Keimung erfolgt innerhalb von 10 bis 15 Tagen bei Temperaturen zwischen 15 und 20 °C. Nach etwa 6 bis 7 Wochen können Sie sich an den ersten Blüten erfreuen.

Pflege von Phacelia

Phacelia ist eine äußerst pflegeleichte Pflanze, die sich ideal für naturnahe Gärten eignet. Sie überzeugt durch Robustheit und einfache Handhabung:

  • Bewässerung: Obwohl Phacelia Trockenheit gut verträgt, ist eine regelmäßige Bewässerung während des Frühjahrswachstums empfehlenswert. In Töpfen kultivierte Pflanzen sollten je nach Bedarf gegossen werden, um den Boden ausreichend feucht zu halten.
  • Düngung: Phacelia benötigt in der Regel keine zusätzliche Düngung. Möchten Sie das Wachstum und die Blütenbildung jedoch fördern, können Sie während der Hauptwuchs- und Blütezeit einmal monatlich etwas organischen Dünger verabreichen.
  • Rückschnitt: Um eine unkontrollierte Selbstaussaat zu vermeiden, können Sie die Pflanzen vor der Samenbildung zurückschneiden. Verwelkte Blüten sollten regelmäßig entfernt werden, um die Blühdauer zu verlängern und das Erscheinungsbild der Pflanze zu erhalten.

Mit dieser unkomplizierten Pflege ist Phacelia eine großartige Wahl für alle, die einen naturnahen und pflegeleichten Garten schätzen.

Phacelia als Gründüngung

Phacelia ist eine hervorragende Gründüngungspflanze, die zahlreiche Vorteile für den Boden bietet:

  • Aussaatzeitpunkt: Die Aussaat erfolgt idealerweise zwischen April und September. Mit einer Aussaatmenge von ca. 1,5 g/m² erreichen Sie eine dichte Bodenbedeckung und unterdrücken gleichzeitig das Unkrautwachstum.
  • Schnellwüchsig: Dank ihres rasanten Wachstums bedeckt Phacelia den Boden zügig und verhindert so das Aufkommen von Unkraut. Ab Mai erfreut sie mit einer üppigen Blüte, die bis zu den ersten Nachtfrösten eine wertvolle Nahrungsquelle für Bienen und andere Nützlinge darstellt.
  • Bodenverbesserung: Das tiefgreifende Wurzelwerk von Phacelia lockert den Boden und verbessert dessen Struktur. Zudem reichert sie die Erde mit organischen Stoffen an, wodurch der Humusgehalt steigt und die Bodenqualität für nachfolgende Kulturen verbessert wird.
  • Winterverhalten: In milden Wintern kann Phacelia weiter wachsen. Sinkt die Temperatur jedoch unter -5°C, sterben die Pflanzen ab und verrotten. Dabei werden Nährstoffe freigesetzt, die den Boden zusätzlich verbessern.

Für eine optimale Wirkung als Gründüngung sollten Sie Phacelia vor dem Wintereinbruch abschneiden und die Pflanzenreste auf dem Beet belassen. Im Frühjahr können Sie diese dann in den Boden einarbeiten.

Phacelia als Bienenweide

Phacelia als Bienenweide

Phacelia bietet als Trachtpflanze wichtige Nahrung für Bienen und Insekten

Phacelia, auch Bienenfreund genannt, ist eine der besten Trachtpflanzen für Bienen und andere Bestäuber:

  • Reich an Pollen und Nektar: Phacelia produziert große Mengen an Pollen und Nektar und ist somit eine wichtige Nahrungsquelle für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Insekten.
  • Lange Blütezeit: Von Juni bis Oktober erfreut Phacelia mit einer besonders langen Blütezeit und bietet so den Insekten über einen langen Zeitraum hinweg Nahrung.
  • Anziehungskraft: Die violetten Blüten sind nicht nur ein Blickfang im Garten, sondern wirken auch wie ein Magnet auf Bienen und andere bestäubende Insekten.
  • Anspruchslos: Phacelia gedeiht auf vielen Bodenarten, benötigt keinen Dünger und kommt auch mit Trockenheit gut zurecht.
  • Nachhaltig: Als Gründüngungspflanze verbessert Phacelia die Bodenqualität und fördert gleichzeitig die Biodiversität.

Mit Phacelia können Sie die Artenvielfalt in Ihrem Garten fördern und gleichzeitig einen wertvollen Beitrag zum Schutz unserer Bestäuber leisten.

Vermehrung von Phacelia

Phacelia vermehrt sich zuverlässig durch Selbstaussaat:

  • Natürliche Vermehrung: Nach der Blütezeit sät sich Phacelia selbst aus. Um diesen Prozess zu unterstützen, lassen Sie die verwelkten Stängel einfach über den Winter stehen. Im Frühjahr geben sie die Samen frei und sorgen so für eine erneute Aussaat.
  • Gezielte Aussaat: Möchten Sie Phacelia an einem bestimmten Standort aussäen, können Sie die Samen vor dem ersten Frost sammeln und im Frühjahr nach den letzten Frösten an der gewünschten Stelle aussäen.
  • Einfache Aussaat: Phacelia-Samen sind robust und anspruchslos. Eine direkte Aussaat ins Freiland ist problemlos möglich.

Dank der einfachen Vermehrung wird Phacelia Ihren Garten Jahr für Jahr mit einem Blütenmeer bereichern.

Phacelia und Schädlinge

Phacelia und Schädlinge

Phacelia ist resistent gegen Krankheiten und Schädlinge

Phacelia ist erstaunlich widerstandsfähig gegen Schädlinge und Pflanzenkrankheiten:

  • Resistent: Phacelia ist bekannt für ihre hohe Resistenz gegen Krankheiten und Schädlinge und ist somit ein wertvoller Bestandteil eines gesunden Gartens.
  • Schutzfunktion: Der Anbau von Phacelia kann Ihre Pflanzen auf natürliche Weise vor Nematoden und Kohlhernie schützen.
  • Mischkultur: Umrahmen Sie Ihr Kartoffelbeet mit einem Streifen Phacelia, um den Kartoffelkäfer fernzuhalten.

Nutzen Sie die Vorteile von Phacelia, um die Pflanzengesundheit in Ihrem Garten zu fördern und Schädlinge auf natürliche Weise abzuwehren.

Phacelia als Mischkultur

Phacelia ist nicht nur als Gründüngungspflanze und Bienenweide beliebt, sondern spielt auch in der Mischkultur eine wichtige Rolle:

  • Zwischen Kartoffelreihen: Der Anbau von Phacelia zwischen Kartoffelreihen kann den Befall durch den Kartoffelkäfer reduzieren. Gleichzeitig lockt sie Bestäuber an und fördert die Biodiversität.
  • Als Beeteinfassung: Auch als Beeteinfassung rund um das Kartoffelbeet wirkt Phacelia gegen Kartoffelkäfer und einige Wurzelnematoden.
  • Beimischung: Durch die Beimischung von Phacelia in Gemüsekulturen profitieren diese von ihren schädlingsabwehrenden Eigenschaften, der verbesserten Bodenstruktur und der Stickstoffbindung.

Die Aussaat von Phacelia in Mischkulturen erfolgt entweder breitwürfig oder gezielt in Reihen bzw. Rahmenbeeten. Ihre flexible und anspruchslose Natur macht sie zu einer unkomplizierten Ergänzung, die sowohl die Bodengesundheit als auch die Artenvielfalt im Garten unterstützt.

Phacelia als Schnittblume

Die zarten Blüten von Phacelia eignen sich hervorragend als Schnittblumen:

  • Hautreizungen vermeiden: Beim Schneiden und Arrangieren der Blumen sollten Sie Handschuhe tragen, da die Stängel und Blätter bei empfindlichen Personen Hautreizungen hervorrufen können.
  • Frische Blüten wählen: Für langanhaltende Freude an Ihren Blumenarrangements wählen Sie möglichst frische Blüten, die noch nicht vollständig geöffnet sind.
  • Naturnahe Sträuße: Kombinieren Sie Phacelia mit anderen Wild- oder Gartenblumen, um einen abwechslungsreichen und naturnahen Strauß zu kreieren.
  • Nahrungsquelle für Insekten: Auch als Schnittblumen bieten die Blüten von Phacelia Bienen und anderen Insekten eine wertvolle Nahrungsquelle, wenn Sie sie im Außenbereich in Wassergefäßen präsentieren.

Mit diesen Tipps können Sie die Schönheit von Phacelia auch in Ihren Wohnräumen genießen.

Bilder: ollinka / iStockphoto