Pflanzerde selbst herstellen – Anleitung für Einsteiger

Gute Pflanzerde ist die tragende Säule im Anbau von Zier- und Gemüsepflanzen. Kundige Hausgärtner lassen sich vom unübersehbaren Angebot kostspieliger Spezialerden nicht irritieren und stellen Pflanzerde selbst her. Diese Anleitung erklärt Schritt für Schritt, wie es geht.

pflanzerde-selbst-herstellen
Gartenerde, Sand und Kompost dürfen in Pflanzerde nicht fehlen

Was zeichnet gute Pflanzerde aus?

Die überwiegende Mehrheit gerne gepflanzter Blumen, Stauden und Gehölze ist anspruchslos in Bezug auf die Pflanzerde. Solange der Pflanzplan für Ihre Gartengestaltung keine Moorbeetpflanzen oder exotischen Raritäten enthält, gedeihen Ihre floralen Favoriten in einem Substrat mit diesen Eigenschaften:

  • Strukturstabil für zuverlässige Standfestigkeit
  • Reich an Nährstoffen, Spurenelementen und Bodenorganismen
  • Luftig-locker und gut wasserdurchlässig
  • Gute Aufnahmefähigkeit und Speicherkraft von Gieß- und Regenwasser
  • Leicht saurer bis neutraler pH-Wert um 6,0

Lesen Sie auch

Schritt-für-Schritt-Anleitung – so gelingt die ideale Pflanzerde

Garant für Pflanzerde in Premium-Qualität ist eine ausgewogene Mischung aus wertvollen, natürlichen Komponenten. Mineralisch-chemische Zusatzstoffe haben darin ebensowenig zu suchen, wie Torf. Die folgende Anleitung erklärt, wie Sie hochwertiges Substrat für Ihre Zier- und Nutzpflanzen selbst herstellen:

  • Großen Bottich oder Kübel bereitstellen
  • Von Hand oder mithilfe einer Schaufel befüllen
  • 1 Teil lehmhaltige Gartenerde
  • 1 Teil reife Komposterde
  • 1 Teil Sand, feinkörniger Kies oder reine Holzkohleasche

Durchmischen Sie die Pflanzerde mit beiden Händen, damit sich alle Zutaten gut miteinander verbinden. Stehen Sie erst am Anfang der Hobbygärtnerei, können Sie die genannten Zutaten im Baumarkt oder Gartencenter erwerben. Gute Gartenerde, auch bekannt als Mutterboden, bieten regionale Wertstoffhöfe und Gartenbaubetriebe an zum extra günstigen Preis. Haben Sie auf Ihrem Grundstück noch ein halbschattiges, abgelegenes Plätzchen frei, empfehlen wir diesen Standort zu nutzen für die Eigenproduktion wertvoller Komposterde.

Anzuchterde sieben

Sofern Sie selbst hergestellte Pflanzerde für die Aussaat verwenden, empfehlen wir einen weiteren Arbeitsschritt. Samen keimen rascher und Keimlinge wurzeln kräftiger, wenn ihnen ein feinkrümeliges Substrat offeriert wird. Zu diesem Zweck nehmen Sie bitte ein Erdsieb zur Hand mit einer Maschenweite von 6 Millimetern und sieben die fertige Pflanzerde.

Tipps

Bitte beachten Sie, dass klassische Pflanzerde mit Kompostanteil nicht geeignet ist für den Anbau von Erdbeeren. Komposterde ist zu salz- und kalkreich für empfindliche Erdbeerpflanzen. Besser als Pflanzsubstrat geeignet ist eine Mischung aus humoser Gartenerde mit einem Drittel Laubkompost sowie einigen Handvoll Hornmehl.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: kunanon/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.