Pfefferminze aus Samen ziehen

Während Sie die meisten Würzkräuter für die Küche aus Samen ziehen, ist das bei Pfefferminze etwas schwieriger. Die Aussaat dauert im Vergleich zu anderen Vermehrungsmethoden länger und ist nicht immer von Erfolg gekrönt. Was Sie beim Aussäen beachten sollten.

Pfefferminze säen

Woher den Samen für Pfefferminze bekommen?

Samen ohne Sortenangabe erhalten Sie im Supermarkt oder Baumarkt. Wenn Sie verschiedene Pfefferminzsorten im Garten ziehen möchten, sollten Sie im Gartenfachhandel nachfragen. Manchmal kann auch der Nachbar mit speziellen Sorten aushelfen.

Lesen Sie auch

Eigenen Samen gewinnen Sie, wenn Sie die Pfefferminze im Garten ausblühen lassen und im Herbst die reifen Samen einfach ausschütteln.

Pfefferminze auf dem Fensterbrett vorziehen

Da Pfefferminze zum Keimen eine relativ hohe Bodenwärme benötigt, ist es sinnvoll, sie ab Februar auf dem Fensterbrett vorzuziehen.

Bereiten Sie dafür Pflanzgefäße mit Anzuchterde vor. Streuen Sie den Samen nicht zu dicht aus. Bedecken dürfen Sie ihn nicht, da es sich um Lichtkeimer handelt. Halten Sie die Saat schön feucht aber nicht nass. Decken Sie die Gefäße mit Klarsichtfolie ab, die Sie einmal pro Tag lüften, um Schimmelbildung zu vermeiden.

Die ersten Keimlinge lassen zwischen einer und drei Wochen auf sich warten. Ausgepflanzt wird nicht vor Mitte Mai, wenn der Boden sich auf circa 15 bis 18 Grad erwärmt hat und die Pflanzen groß genug sind.

Aussaat ins Freiland

Um Pfefferminze ins Freiland zu säen, warten Sie bis Mitte Mai. Legen Sie im Anzuchtbeet oder an der gewünschten Pflanzstelle Reihen im Abstand von circa 30 Zentimetern an. Streuen Sie den Samen dünn aus.

Nach dem Auflaufen vereinzeln Sie die Pflanzen auf circa 15 Zentimeter Abstand. Sobald die Pfefferminze eine Höhe von ungefähr zehn Zentimetern erreicht hat, setzen Sie sie im Abstand von 50 Zentimetern zu anderen Pflanzen an den gewünschten Standort. Den Boden sollten Sie vorher vorbereiten:

  • Lockern
  • Verdichtungen entfernen
  • Evtl. mit Sand verfeinern
  • Unkraut ziehen
  • Reifen Kompost unterarbeiten

Tipps & Tricks

Da das Aussäen der Pfefferminze recht aufwendig und langwierig sein kann, sollten Sie stattdessen lieber Stecklinge zur Vermehrung nutzen. Dazu reichen oft schon einige Stängel, die Sie von einer vorgezogenen Pflanze aus dem Gartenfachhandel schneiden und im Wasserglas bewurzeln lassen.

Ce

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.