Spinnmilben an der Palme erfolgreich bekämpfen

Spinnmilben gehören zu jenen Schädlingen, die Palmen leider recht häufig befallen. Werden sie nicht konsequent bekämpft, verursachen sie massive Schäden am Blattwerk und können die Pflanze sogar so stark schwächen, dass sie eingeht. Da die Tiere ein trockenes, luftiges Klima bevorzugen, bieten unsere im Winter beheizten Innenräume einen idealen Brut- und Lebensraum.

Spinnmilben Palme
Eine Palme mit Spinnmilbenbefall sollte mehrmals gründlich abgeduscht werden

Spinnmilben erkennen

Es gibt circa tausend verschiedene Spinnmilben-Arten, von denen in Deutschland jedoch nur zwei von Bedeutung sind: Die Gemeine Spinnmilbe und die Obstbaumspinnmilbe. Die Spinnentiere sind nur etwa 0,5 Millimeter groß und abhängig von der Jahreszeit gelbgrün, braun oder rot gefärbt.

Lesen Sie auch

Sie leben bevorzugt auf der Blattunterseite, wo sie mit ihren zu Stechborsten umgewandelten Mundwerkzeugen die Blattadern anbohren, um den zuckerhaltigen Pflanzensaft zu trinken. Die betroffenen Areale füllen sich mit Luft und werden dadurch auch an der Oberseite als helle Flecken erkennbar. Bei starkem Befall fließen diese zusammen und das gesamte Blatt verfärbt sich gelb.

Nebeln Sie die betroffene Pflanze ein, wird ein feines Gespinst sichtbar, das den Milben als Schutz dient. Da die kleinen Tierchen mit bloßem Auge kaum zu erkennen sind, wird ein Befall meist durch diese Gespinste entdeckt.

Vorbeugung

Damit sich Spinnmilben erst gar nicht auf Ihrer Palme niederlassen, sollten Sie für ein gutes Kleinklima sorgen. Hohe Luftfeuchtigkeit bietet den Tieren keine idealen Lebensbedingungen, spritzen Sie die Palme deshalb täglich mit kalkfreiem Wasser.

Bei dauerhaft niedriger Luftfeuchtigkeit können Sie diese durch einen Zimmerbrunnen oder Verdunstungsschalen erhöhen. Besonders einfach ist dies, wenn Sie der Palme einen sehr großen Übertopf geben, in den Sie einen Ziegelstein legen. Stellen Sie die Pflanze auf den Stein. Füllen Sie nun so viel Wasser ein, dass der Stein zwar im Wasser liegt, die Flüssigkeit aber nicht bis zum Blumentopf reicht. So kann das Wasser verdunsten, die Palme bekommt jedoch keine nassen Füße.

Was tun bei Befall?

Sobald Sie auf einer Palme Spinnmilben entdecken, sollten Sie diese sofort von den anderen Pflanzen isolieren. Gehen Sie dann wie folgt vor:

  • Pflanze in der Dusche gründlich abbrausen.
  • Nach dem Abtrocknen mit einem geeigneten Insektizid behandeln. Dabei unbedingt auch die Blattunterseiten einsprühen.
  • Mittel mehrmals anwenden, damit alle Schädlinge zuverlässig abgetötet werden.
  • Im Wintergarten funktioniert der Einsatz von Raubmilben sehr gut. Die winzig kleinen Nützlinge, die Sie im Gartenfachhandel erhalten, sind kaum größer als die Milben. Sie werden direkt auf den befallenen Palmen aufgebracht, wo sie den Spinnentieren den Garaus machen.

Tipps

Pflanzenschutz-Stäbchen, welche bei Läusen sehr gut helfen, wirken gegen Spinnmilben leider kaum. Auch von Behandlungen mit Hausmitteln raten wir ab, da diese bei starkem Befall meist nicht ausreichend effektiv wirken.

Text: Michaela Kaiser

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.