Zwei populäre Orchideenarten mit Tipps zur richtigen Pflege

Wie uns der Steckbrief verrät, kommt die Orchideenfamilie mit schwindelerregenden 30.000 Arten daher. Herauskristallisiert haben sich 2 florale Sympathieträger, die Ihre Fensterbank in ein exotisches Blütenmeer verwandeln. Lernen Sie hier die beiden beliebten Orchideenarten näher kennen, stellvertretend für die riesige Artenvielfalt. Nutzen Sie unsere Tipps zur fachgerechten Pflege.

Dendrobium nobile Pflege
Die Dendrobium nobile hat eine außergewöhnliche Wuchsform

Phalaenopsis und Dendrobium stehen hoch in der Gunst

Einst galten Orchideen als unerschwingliche Luxusgüter, die von Experten ausschließlich in Vitrinen zu kultivieren waren. Dank den beiden Orchideenarten Phalaenopsis amabilis und Dendrobium nobile und ihren unzähligen Hybriden, residiert die Königin der Blumen heute auf nahezu jeder Fensterbank. Besser bekannt unter ihren volkstümlichen Namen Schmetterlingsorchidee und Traubenorchidee, ziehen sie uns mit diesen Attributen in den Bann:

Phalaenopsis amabilis

  • Große, weiße Blüten in endständigen Trauben mit bis zu 10 cm Durchmesser
  • Lang anhaltende Blütezeit über mehrere Monate
  • Glänzend-grüne, elliptische Blätter
  • Wuchshöhe 40 bis 60 cm

Dendrobium nobile

  • Stammartige Bulben durchgängig besetzt mit großen Blüten und Blättern
  • Blütezeit von mindestens 8 Wochen
  • Wuchshöhe 50 bis 60 cm

Beide Orchideenarten gedeihen in ihrer tropischen Heimat als Epiphyten. Am liebsten sitzen sie hoch oben im Kronenbereich mächtiger Urwaldbäume, wo sie mit ihren Luftwurzeln das Regenwasser einfangen.

Pflege-Tipps kurz gefasst

Die Popularität von Schmetterlings- und Traubenorchideen beruht nicht zuletzt auf den unkomplizierten Pflegeansprüchen. Worauf die beiden Orchideenarten wirklich Wert legen, haben wir hier für Sie zusammengefasst:

  • Ein lichtdurchfluteter Standort ohne grelles Sonnenlicht
  • Im Sommer Temperaturen um 25 Grad, im Winter nicht unter 18 Grad
  • Tropische Luftfeuchtigkeit von 60 bis 80 Prozent
  • Ein bis zwei Mal pro Woche tauchen in gefiltertem Regenwasser und täglich besprühen
  • Von Mai bis Oktober alle 2 bis 3 Wochen flüssig düngen
  • Niemals in normale Blumenerde pflanzen, sondern ausschließlich in speziellen Pinienrindensubstrat

Im Winter möchten Orchideen gerne etwas kühler und trockener stehen. Ein heller Fensterplatz steht bei den königlichen Blumen weiterhin hoch im Kurs.

Tipps

Die deutsche Orchidee des Jahres 2017 steht ihren exotischen Artgenossinnen an Schönheit in nichts nach. Das Weiße Waldvöglein (Cephalanthera damasonium) begeistert mit verschwenderischer Blütenpracht von Mitte Mai bis Mitte Juli. An bis zu 60 cm hohen Stängeln entfalten sich mehr als 20 elfenbeinfarbene Blüten über dunkelgrünen, glänzenden Blättern.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.