Nordmanntanne – mögliches Wachstum pro Jahr

Eine lichtvoll platzierte und gut gepflegte Nordmanntanne entwickelt sich prächtig. So verabschiedet sie jeden Sommer ein Stück höher als sie ihn begrüßt hat. Bis der Baum sein volles Potenzial entwickelt hat, werden jedoch viele Jahre vergehen. Diese Wachstumsschritte sind möglich.

nordmanntanne-wachstum-pro-jahr
Eine Nordmanntanne wächst pro Jahr bis zu 30cm

Wuchsgeschwindigkeit ist altersabhängig

In jungen Jahren muss die Nordmanntanne erstmal gut anwachsen und neue Nadelmasse bilden. Sie wächst daher in den ersten vier bis fünf Jahren nur langsam in die Höhe. Danach nimmt die Wuchsgeschwindigkeit stetig zu. Hat der Baum sein volles Höhenpotenzial entfaltet, so ist zwangsläufig kein bemerkenswertes Höhenwachstum mehr zu verzeichnen.

Lesen Sie auch

Tipps

Das schwache Wachstum zu Beginn ihres Lebens macht es möglich, dass die Tanne zunächst in einem Kübel kultiviert und erst Jahre später ausgepflanzt wird.

Durchschnittliche Wachstumswerte

Für das durchschnittliche Wachstum wurden bei der Nordmanntanne folgende Werte ermittelt:

  • jährliches Wachstum in die Höhe: 25 bis 30 cm
  • jährliches Wachstum in die Breite: etwa 15 cm
  • maximale Höhe: um 25 m
  • maximale Breite: bis 8 m
  • nach 10 Jahren ist eine Nordmanntanne etwa 2 m hoch

Farbe der neuen Triebe

Das jährliche Neuwachstum kann gut am Nadelbaum beobachtet werden. Machbar wird das durch die gelbe bis graugelbe Färbung der frisch ausgetriebenen Nadeln. Diese Triebe reagieren empfindlich auf Frost.

Auf Pflanzabstand achten

Unter den Wurzeln einer Nordmanntanne befindet sich auch eine lange und tief in die Erde reichende Pfahlwurzel. Je länger der Baum an einem Ort wächst, umso schwerer lässt er sich ohne Wurzelschäden ausgraben und umpflanzen. Halten Sie daher schon bei der Pflanzung einen Pflanzabstand von min. 1,5 m zu anderen Tannen ein. Zu Gebäuden darf es sogar etwas mehr sein.

Wachstum stoppen aus Platzmangel

Das Begrenzen des natürlichen Wachstums kann durch Schnittmaßnahmen versucht werden. Da der Baum nicht sehr schnittverträglich ist und aus altem Holz nicht wieder austreibt, eignet er sich für Formschnitte nur bedingt. Auch das Abschneiden der Spitze ist möglich. Holen Sie dazu aber weitere Informationen ein, damit Sie anschließend die typisch pyramidale Kronenform wiederherstellen können.

Weitere Möglichkeiten der Wachstumsbegrenzung:

  • das Düngen einstellen
  • mit Ausnahme von Bittersalz gegen Nadelbräune
  • vorsichtiges Kappen der Pfahlwurzel

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: angelpicssaw/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.