Wie überwintern Mücken?

Fälschlicherweise gehen viele Menschen davon aus, dass Mücken nur in den warmen Sommermonaten vorkommen. Nur wenigen ist bekannt, dass die weiblichen Insekten den Winter in einer Winterstarre überleben. Die Eiablage geschieht sogar noch im Herbst. Bis die Larven dann im Frühling schlüpfen, benötigen sie, wie auch die erste Generation, ein geeignetes Winterquartier. Hier erfahren Sie alles über die Voraussetzungen.

muecken-ueberwintern
Auch im Winter gibt es Mücken

Häufig aufgesuchte Quartiere

  • Gartenschuppen
  • Viehställe
  • Wohnungen
  • Keller
  • Garagen

Ansprüche an den Ort

  • trocken
  • keine Fressfeinde
  • kühl

Überwinterung im Haus?

Am einfachsten machen Sie es Mücken, die nach einem Winterquartier suchen, indem Sie Ihre Fenster ohne den Schutz eines Fliegengitters öffnen. Häuser und Wohnungen bieten vor allem erwachsenen Tieren optimalen Schutz. Vorerst legen die Weibchen ihre Eier an einem sicheren Ort ab, ehe sie selber nach einem passenden Unterschlupf Ausschau halten. Gerade aus diesem Grund ist es nicht empfehlenswert, den stechenden Tieren den Zutritt ins Haus zu gewähren. Zwar fallen diese zur Überwinterung in eine Winterstarre, sobald sie erwachen, sind sie allerdings zusätzlich durch die Brut geschwächt. Ihr Blutdurst ist dann besonders hoch.
Finden die Tiere jedoch ein Winterquartier, in dem ausreichend warme Temperaturen herrschen, die keine Winterstarre erfordern, bleiben sie auch zu dieser Jahreszeit aktiv, sodass die ersten Mückenstiche nicht erst bis zum Sommer auf sich warten lassen.

Lesen Sie auch

Geeignete Plätze

Möchten Sie Mücken die Überwinterung dennoch erleichtern, stellt eine Regentonne eine empfehlenswerte Alternative dar. Von Natur aus legen die Weibchen ihre Larven häufig in Schlamm oder Morast ab. Da Mücken einen sehr niedrigen Wasseranteil im Körper aufweisen, drohen sie nicht zu erfrieren. Solange sie ihr Winterquartier beziehen, ehe dieses gefriert, gelingt es ihnen, ein Atemrohr zur Wasseroberfläche herzustellen, das die Sauerstoffversorgung während des Winters sichert. Überdies liegt es sicherlich in Ihrem eigenen Interesse, das Wasser Ihrer Regentonne nicht einfrieren zu lassen.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Andrianova Tanya/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.