Kann ich ein Terrarium mit Moos selber machen?

Ein Terrarium kann durchaus ein sehr kostspieliges und zeitaufwändiges Hobby sein, da kommt manch einer schnell auf die Idee, durch Selbermachen etwas Geld zu sparen. Moos wächst doch überall, kann man aber jedes Moos für ein Terrarium verwenden?

moos-terrarium-selber-machen
Viele Arten Moos stehen unter Naturschutz und dürfen nicht gesammelt werden

Darf ich im Wald Moos sammeln?

Im Wald wächst viel Moos und es gibt dort sogar verschieden Arten. Dieses einfach für das Terrarium zu Hause zu sammeln ist keine gute Idee. Einige Moose stehen nämlich unter Naturschutz, diese zu sammeln ist verboten. Weiß- und Hainmoose sind ebenso vom Aussterben bedroht wie Torfmoose.

Lesen Sie auch

Was brauche ich für ein Terrarium?

Möchten Sie ein Mini-Terrarium zur Dekoration Ihres Heims anlegen, dann brauchen Sie dafür nur ein ausgedientes Einmachglas mit Schraubdeckel, etwas Erde, ein Stück Moos und ein paar andere kleine Pflanzen wie zum Beispiel Sauerklee, der unter ähnlichen Bedingungen wächst wie Moos. Hier können Sie durchaus Moos aus Ihrem Garten verwenden, vielleicht finden Sie dort sogar verschiedene Arten.

Gestalten Sie eine kleine Landschaft mit Erde, Moos, kleinen Pflanzen und eventuell Kieselsteinen oder einem Stück Holz auf dem Deckel Ihres Einmachglases. Feuchten Sie das Moos ein wenig an und schrauben Sie vorsichtig das Glas auf den Deckel. Fertig ist Ihr Mini-Terrarium.

Welches Moos eignet sich für Terrarien?

Wollen Sie ein großes Terrarium gestalten, in dem Insekten oder Echsen wohnen sollen, dann sollte das Moos die gleichen klimatischen Vorlieben haben, wie die Tiere. Heimisches Moos wächst meistens im Halbschatten oder Schatten, auf kühlem, leicht saurem und etwas feuchtem Boden. Echsen bevorzugen dagegen die Wärme. Passendes Moos für diese Verhältnisse finden Sie in speziellen Terrarien-Shops, auch im Internet.

Das Wichtigste in Kürze:

  • keine unter Naturschutz stehende Arten im Wald sammeln
  • nicht geschützte Arten nur in kleinen Mengen nehmen
  • Entnahme aus dem Garten in der Regel unproblematisch
  • Wurzeln beim Sammeln nicht beschädigen
  • Moos feucht halten, damit es gut anwächst
  • möglichst wenig bewegen
  • ausreichend belüften

Tipps

Verwenden Sie für Ihr Terrarium Moos aus dem eigenen Garten, das Sie dort sowieso entfernen wollen. Das erspart Ihnen eventuell zusätzlich Maßnahmen.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: Pavel L Photo and Video/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.