Rankhilfen: Monstera am Kokosstab richtig befestigen

In ihrer Heimat in Mittelamerika rankt die Monstera an den Stämmen riesiger Urwaldbäume nach oben. Auch als Zimmerpflanze benötigt sie eine Rankhilfe, an der sie sich mit ihren Luftwurzeln festhalten und gerade in die Höhe wachsen kann. Der Kokosstab ist hierfür die beliebteste Wahl.

monstera-an-kokosstab-befestigen
Der Kokosstab ist eine beliebte Rankhilfe für Monstera

Wieso ist der Kokosstab am besten geeignet?

Kokosstäbe sind stabil, weich und aus natürlichen Fasern. Die Luftwurzeln können mit dem Stab gut verwachsen. Kokosstäbe sind günstig in jedem Baumarkt zu erhalten. Im Gegensatz dazu sind Pflanzstäbe mit einer glatten Oberfläche, wie zum Beispiel Bambusstäbe, nicht gut geeignet, da sie den Luftwurzeln keinen Halt geben können.

Lesen Sie auch

Wie lang sollte der Kokosstab sein?

Der Kokosstab sollte stets mindestens so lang wie die Monstera sein, damit diese gut daran befestigt werden kann. Dabei lohnt es sich, vorausschauend zu planen und lieber einen etwas längeren Stab zu wählen. Denn wenn der Stab später von der Pflanze überragt und durch einen längeren ersetzt werden muss, bedeutet das sehr viel Stress für das Fensterblatt. Da es vor allem bei jungen Pflanzen unvorteilhaft aussehen kann, wenn der Stab sehr weit über die Pflanze herausragt, empfehlen sich zusammensetzbare Kokosstäbe, sodass der Stab gemeinsam mit der Pflanze in die Höhe wachsen kann.

Wie tief steckt man den Kokosstab in den Topf?

Der Kokosstab sollte so tief wie möglich in das Pflanzsubstrat gesteckt werden, damit er möglichst stabil steht und auch einer großen, schweren Pflanze maximalen Halt geben kann. Am besten wird der Stab beim Umtopfen möglichst mittig im Topf platziert. So ist das Risiko geringer, dass beim Einsetzen die Wurzeln der Monstera beschädigt werden.

Wie befestigt man die Monstera an einem Kokosstab?

Der Stamm der Monstera sollte mit Bindematerial locker an dem Pflanzstab befestigt werden. Das Bindematerial sollte nicht einschneiden, deshalb empfehlen sich flexible und weiche Materialien wie Klettband, gummierte oder elastische Bänder. Schnüre oder Draht sind dagegen weniger geeignet.

Tipp

Alternative zum Kokosstab

Statt eines Kokosstabs können auch andere Materialien als Rankhilfe für die Monstera dienen. Gut geeignet sind zum Beispiel Moosstäbe, an denen sich Luftwurzeln sogar noch besser festhalten und zusätzlich Nährstoffe aus dem Stab gewinnen können. Rankhilfen können mit wenigen Materialien auch ganz einfach selbst gebaut werden.

Text: Mareen Schergut
Artikelbild: Aygul Bulte/Shutterstock