Die Mittagsblume: Blütezeit und Charakteristika

Als Mittagsblume werden im deutschen Sprachgebrauch verschiedene Pflanzenarten bezeichnet, die die Eigenheit besitzen, ihre Blüten jeweils nur bei Sonnenschein zu öffnen und bei Schlechtwetter und abends wieder zu schließen. Eine der am meisten kultivierten Mittagsblumen mit wenig Pflegeaufwand ist diejenige der Gattung Delosperma.

Delosperma Blütezeit
Mittagsblumen blühen etwa von Mai bis Oktober
Früher Artikel Die Mittagspflege: Wissenswertes rund um die Pflege der Gattung Delosperma Nächster Artikel Die Mittagsblume selbst vermehren

Ausdauernde Blütenteppiche für den Steingarten

Je nach Standort und Witterung blühen die Mittagsblumen der sukkulenten Pflanzengattung Delosperma von etwa Mai bis Oktober. Während sich im Frühjahr und Frühsommer oftmals dichte Blütenteppiche bilden, wird die Blütendichte im Verlauf des Sommers meist etwas dünner. Der lateinische Name Delosperma leitet sich von der griechischen Übersetzung für “offener Samen” ab, da nach der Blütezeit die Samen schon vor der Reife in offenen Samenkapseln sichtbar sind. Beliebte Delosperma-Unterarten mit besonders prächtigen Blüten sind:

  • Delosperma aberdeenense
  • Delosperma Badenia Salmon
  • Delosperma cooperi
  • Delosperma Golden Nugget
  • Delosperma Perfect Orange

Tipps

Da der natürliche Herkunftsbereich der Delosperma-Arten in teilweise ziemlich hohen Lagen südafrikanischer Länder liegt, sind diese zumeist auch hierzulande im Freien winterhart. Allerdings sollte das Substrat mit entsprechender Drainage auch im Winter stets ziemlich trocken sein, damit es zu keiner Wurzelfäule kommt.

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.