Die Kunst, eine Mimose richtig zu gießen

Der häufigste Pflegefehler bei Mimosen ist das Gießen. Entweder wird die Pflanze zu häufig gegossen oder zu wenig. Wie wird eine Mimose richtig gegossen und worauf müssen Sie dabei achten?

Mimose wässern
Das Wässern der Mimose will gelernt sein

Mimose gießen mit Fingerspitzengefühl

Mimosen vertragen weder völlige Trockenheit noch tolerieren sie zu viel Nässe.

Gießen Sie eine Mimose deshalb mit viel Fingerspitzengefühl. Erst wenn die Oberfläche der Erde abgetrocknet ist, wird die Pflanze gegossen. Machen Sie die Fingerprobe! Schütten Sie Wasser aus dem Übertopf oder Untersetzer sofort ab, damit keine Staunässe entstehen kann.

Verwenden Sie zum Gießen weiches Wasser, denn kalkhaltiges Wasser verträgt die Mimose nicht. Am besten ist Regenwasser für die Bewässerung von Mimosen geeignet.

Tipps

Mimosen brauchen ausreichend Luftfeuchtigkeit. Das kann besonders im Winter zum Problem werden, da durch trockene Luft ein Befall von Spinnmilben hervorgerufen wird. Erhöhen Sie die Luftfeuchtigkeit durch das Aufstellen von Wasserschalen.

Text: Sigrid Hestermann
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.