meerrettich-einlegen
Meerrettich wird fein geraspelt eingelegt

Meerrettich einlegen – Rezept und Anleitung

Gehören Sie zu den Menschen, die den würzigen Geschmack von Meerrettich verehren? In diesem Fall haben Sie sicherlich auch viel Freude mit eingelegtem Kren. Anhand einer sehr einfachen und kostengünstigen Variante zeigen wir Ihnen, wie Sie Meerrettich rasch selber einlegen. Zudem präsentieren wir Ihnen noch ein zweites Rezept, bei dem ein paar Zutaten mehr erforderlich sind.

Einfaches Rezept zum Einlegen von Meerrettich

Sie brauchen:

  • Meerrettichwurzeln
  • Weißweinessig
  • Meersalz
  • sterile Einmachgläser*
  • Schüsseln
  • Küchenreibe
  • Küchenwaage

* Zum Sterilisieren der Gläser waschen Sie diese erst gründlich mit Wasser und Spülmittel aus. Dann geben Sie sie in einen großen Topf und befüllen diesen mit Wasser, sodass die Gläser komplett bedeckt sind. Kochen Sie die Gläser circa fünf Minuten darin und lassen sie dann auf sauberem Küchenpapier trocknen.

So legen Sie Meerrettich richtig ein

  1. Waschen Sie die Meerrettichwurzeln unter fließendem Wasser, um das Gemüse von Erde zu befreien.
  2. Schälen Sie die Wurzeln mit einem kleinen scharfen Putzmesser.
  3. Raspeln Sie die geschälten Meerrettichwurzeln mit einer Küchenreibe fein.
  4. Geben Sie 200 Gramm Meerrettichmasse in eine Schüssel.
  5. Fügen Sie einen Teelöffel Meersalz und einen Spritzer Weißweinessig hinzu.
  6. Vermischen Sie das Ganze sorgfältig.
  7. Wiederholen Sie die Schritte 4 bis 6, bis die gesamte Meerrettichmasse verbraucht ist.
  8. Geben Sie in jedes Einmachglas eine Meerrettichportion.
  9. Füllen Sie die Gläser randvoll mit Weißweinessig auf.
  10. Verschließen Sie die Einmachgläser fest.
  11. Stellen Sie den eingelegten Meerrettich in den Kühlschrank.

Tipps

Im Kühlschrank hält sich der eingelegte Meerrettich mindestens einen Monat (jedoch nur im ungeöffneten Zustand – nach dem Öffnen sollten Sie ihn zügig verbrauchen).

Erweitertes Rezept zum Einlegen von Meerrettich

Sie brauchen:

  • 2 Stangen Meerrettich (für 450 g geriebenen Kren)
  • 50 ml naturtrüben Apfelessig
  • 1,5 gestrichene EL Meersalz
  • 2 EL Zucker*
  • Wasser
  • Einmachgläser
  • Schüsseln
  • Sieb
  • Pürierstab

* Ihrer Gesundheit zuliebe sollten Sie keinen normalen Kristallzucker verwenden, sondern stattdessen auf Birkenzucker oder Agavendicksaft zurückgreifen.

So gehen Sie vor:

  1. Meerrettich schälen.
  2. Wurzeln reiben.
  3. Geriebenen Kren in kaltem Wasser einweichen – Meerrettich muss ganz bedeckt sein.
  4. Meerrettich mit Pürierstab mixen.
  5. Kren in einem großen Sieb abtropfen lassen.
  6. Meerrettich gut ausdrücken, damit möglichst wenig Wasser verbleibt.
  7. Kren in eine Schüssel füllen.
  8. Apfelessig, Meersalz und Zucker hinzufügen.
  9. Mix einige Minuten gründlich durchkneten.
  10. Mischung in die sterilen Einmachgläser füllen.
  11. Gläser fest verschließen.
  12. Einmachgläser in den Kühlschrank stellen.
  13. Zwei bis drei Tage ziehen lassen.

Tipps

Im Kühlschrank bleibt der eingelegte Meerrettich mindestens vier Wochen frisch.

Text: Gartenjournal.net Artikelbild: elizaveta66/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Maxi
    Geranien...
    Maxi
    Zierpflanzen
    Anrworten: 5