Der Maulbeerbaum – ein winterfester Exot

Obwohl der mit den Feigen verwandte Maulbeerbaum aus den Subtropen stammt, gilt er als winterhart. Mit einer besonderen Wuchsform oder extra großen Früchten finden Sie sicher den idealen Blickfang für den heimischen Garten.

Maulbeerbaum winterhart

Es ist strittig, wie viele Arten des Maulbeerbaumes es tatsächlich gibt, denn es werden zunehmend auch Hybriden kultiviert. Neben einigen Hybridarten kommen in Deutschland hauptsächlich drei Arten des Maulbeerbaumes vor:

Lesen Sie auch

Während die ersten beiden Arten winterhart sind, sollte die Schwarze Maulbeere vor Frost und kaltem Wind geschützt werden. Sie gedeiht am ehesten dort, wo auch Wein angebaut werden kann. Der weiße Maulbeerbaum und die rote Maulbeere sind winterhart, je nach Sorte bis minus 15 oder 20 °C.

So schützen Sie Ihren Maulbeerbaum im Winter

Auch die winterharten Sorten des Maulbeerbaumes sollten in den ersten zwei bis drei Jahren bei starken Minustemperaturen geschützt werden. Eine dicke Schicht aus Reisig, Stroh oder Laub sollte genügen oder aber ein paar Jutesäcke. Entfernen Sie den Winterschutz, sobald die Temperatur wieder auf etwa +/- 0 °C steigt, damit verhindern Sie die Bildung von Schimmelpilzen.

Kübelpflanzen überwintern am besten im Haus bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. Es sollte nicht zu warm sein, sonst besteht die Gefahr, dass der Maulbeerbaum von Spinnmilben befallen wird. Haben Sie keinen geeigneten Platz im Haus, dann stellen Sie den Kübel in die Garage oder in Ihr Gartenhaus,(24,90€ bei Amazon*) eventuell auch an die Südwand Ihres Hauses.

Als Frostschutz von unten dient bei Kübelpflanzen eine dicke Styropor- oder Holzplatte. Den Kübel selbst können Sie mit Luftpolsterfolie umwickeln, die Pflanze jedoch mit Gartenvlies, denn sie benötigt Luft.

Tipps & Tricks

Achten Sie darauf, dass Ihr Maulbeerbaum auch im Winter genügend Flüssigkeit bekommt, sonst kann er austrocknen. Pflanzen Sie Ihren Maulbeerbaum in den ersten Jahren in einen Kübel, dann können Sie ihn zum Überwintern ins Haus holen.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.