Mangold einfrieren – so klappt seine Saisonverlängerung!

Die Wiederentdeckung von Mangold ist nicht mehr aufzuhalten. Das Sommergemüse darf in der Gartenerde wieder ein Blatt nach dem anderen treiben. Das Ergebnis: zu viel essbares Grün für einen kurzen Sommer. Doch alles "Überflüssige" kann wunderbar eingefroren werden.

mangold-einfrieren
Vor dem Einfrieren sollte Mangold blanchiert werden

Knackig und frisch verbrauchen

Zarte Mangoldblätter, die im eigenen Beet wachsen, sind knackig, frisch und randvoll mit Vitaminen. Sie in diesem Zustand zu leckeren Gerichten zu verarbeitet, ist optimal.

Lesen Sie auch

Pflücken Sie dieses Gemüse daher nur, wenn Sie es auch unmittelbar danach zum Kochen verwenden. Das gilt genauso für das sinnvolle Einfrieren, wenn die Erntemenge den laufenden Verbrauch übersteigt.

Bei Supermarktware sollten Sie ebenfalls auf Frische achten. Die Hauptsaison im Sommer verführt mit niedrigen Preisen. Doch die warme Lufttemperatur bewirkt schnell einen Feuchtigkeitsverlust und bringt die Blätter zum Welken. Kaufen Sie nur prall aussehenden Mangold und legen Sie sich einen günstigen, tiefgefrorenen Vorrat für den Winter an.

Die beste Konservierungsmethode: das Einfrieren

Bedenken Sie stets, dass frischer Mangold im Kühlschank nur für sehr kurze Zeit zwischengelagert werden kann. Wenn Sie bereits absehen können, dass die Zubereitung so schnell nicht möglich ist, muss eine andere Lagermethode her. Das Einfrieren ist dann die Rettung, da es einen Großteil der wertvollen Inhaltsstoffe und sogar die grüne Farbe für längere Zeit retten kann.

Blätter vorbereiten

  1. Schneiden Sie alle trockene Stielenden ab.
  2. Waschen Sie den Mangold mehrmals gründlich ab, bis keine Erd- und Sandreste mehr an den Blättern haften.
  3. Trennen Sie dicke Stiele von den grünen Blättern ab.
  4. Schneiden Sie die Stiele in kleine, mundgerechte Stücke.
  5. Schneiden Sie die Blätter je nach Vorliebe in feine oder grobe Streifen. Vermischen Sie diese jedoch noch nicht mit den Stielen.

Erst blanchieren, dann einfrieren

Die zarten Blätter und die dicken Stiele müssen separat in kochendes Wasser gegeben werden, da sie unterschiedlich lange benötigen.

  • Stiele 2-3 Minuten blanchieren
  • Blätter 1 Minute blanchieren
  • in einem großen Topf mit leicht gesalzenem Wasser
  • in Eiswasser abschrecken

Diese Vorteile bietet das heiße Bad

Die nachfolgend aufgelisteten Merkmale, die das Blanchieren dem tiefgefrorenen Gemüse verleiht, sprechen überzeugend für diesen Arbeitsschritt:

  • die Farbe bleibt erhalten
  • Mangold “schrumpft” zusammen, braucht weniger Platz in der Truhe
  • Vitamine werden geschont

Mangold richtig einfrieren

Der blanchierte und abgekühlte Mangold sollte zunächst gut abtropfen. Er kann auch vorsichtig mit Küchenkrepp trocken getupft werden.

Teilen Sie die Mangoldmenge in kleinere Portionen auf. Geben Sie diese in geeignete, gut verschließbare Behälter. Im Sinne der Umweltfreundlichkeit dürfen diese auch gern aus Glas sein. Gereinigte Marmeladengläser beispielsweise eignen sich hervorragend als Behälter für Gefriergut.

Tipps

Füllen Sie Gläser nicht randvoll, da sich der gefrorene Inhalt ein wenig noch ausdehnt. Sie könnten in der Gefriertruhe platzen.

Haltbarkeit und Auftauen

Tiefgefrorener Mangold kann für 8 bis 12 Monate in der Gefriertruhe belassen werden. Er muss nicht auftauen, sonder kann tiefgefroren in die kochende Speise gegeben werden. Darin gart er innerhalb weniger Minuten weiter.

Fazit für Schnell-Leser

  • Konservieren: Frischer Mangold ist nicht lange lagerfähig, Einfrieren ist daher die beste Konservierungsmethode
  • Ideale Zeit: Sommer ist Mangoldsaison und die optimale Zeit, Ernteüberschuss oder günstigen Einkauf einzufrieren
  • Voraussetzung: Nur frische und knackige Blätter bieten beste Qualität, auch für die Gefriertruhe
  • Vorbereitung: Trockene Stielenden abschneiden; Mangold gründlich waschen; Stiele vom Grün abtrennen
  • Vorbereitung: Stiele in mundgerechte Stücke, Blätter in Streifen schneiden; Blätter und Stiele nicht vermischen
  • Blanchieren: In gesalzenes und kochendes Wasser geben; Stiele 2 bis 3 Minuten kochen; Blätter nur 1 Minute
  • Abschrecken: Blanchierten Mangold direkt in Eiswasser geben und so herunterkühlen; danach sofort rausnehmen
  • Vorteile: Farbe bleibt erhalten; Vitamine werden geschont; “geschrumpfter” Mangold braucht weniger Platz
  • Portionieren: Mangold zunächst gut abtropfen lassen; danach in kleinere Portionen aufteilen;
  • Abfüllen: geeignete Behälter mit Mangold befüllen; Umweltaspekte sprechen auch für Glasgläser
  • Tipp: Glasbehälter nicht randvoll befüllen; Gefriergut dehnt sich aus und kann sie zum Platzen bringen
  • Einfrieren: Behälter mit Inhalt und Datum beschriften; sofort in den Gefrierschrank geben
  • Haltbarkeit: Tiefgefrorener Mangold ist zwischen 8 und 10 Monate haltbar.
  • Auftauen: Direkt aus der Gefriertruhe verwenden und noch gefroren in kochende Speisen geben.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Tatevosian Yana/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.