Mangold

Mangold überwintern: So schützt du die Pflanze im Garten

Artikel zitieren

Mangold ist ein vielseitiges Gemüse, das sich durch seine Winterhärte auszeichnet. Je nach Sorte und Farbvariante bedarf es jedoch unterschiedlicher Maßnahmen, um Mangold erfolgreich durch die kalte Jahreszeit zu bringen. Dieser Artikel gibt einen Überblick über die verschiedenen Aspekte der Überwinterung von Mangold im Freiland, im Kübel und im Gewächshaus.

Mangold überwintern

Winterhärte: Sortenunterschiede beachten

Die Widerstandsfähigkeit von Mangold gegenüber frostigen Temperaturen variiert je nach Sorte und Farbe.

  • Blattmangold: Generell zeichnet sich Blattmangold durch eine gute Winterhärte aus. In Regionen mit milden Wintern kann er oft ohne zusätzlichen Schutz im Freiland überwintern.
  • Stielmangold: Bei Stielmangold zeigen sich deutlichere Unterschiede in der Frosthärte. Grün- und weißstielige Sorten gelten als besonders robust, während gelbe und rote Varianten eher empfindlich reagieren und in kalten Gegenden einen Winterschutz benötigen.
  • Einfluss der Farbe: Die Farbgebung des Stielmangolds spielt eine wichtige Rolle für die Winterhärte. Weißstielige Sorten weisen die größte Toleranz gegenüber Frost auf. Am empfindlichsten sind gelbstielige Varianten, während rote Sorten eine mittlere Frosthärte besitzen.

Lesen Sie auch

Vorbereitung auf den Winter: So schützen Sie Ihren Mangold

Damit Sie auch im nächsten Jahr eine reiche Mangoldernte genießen können, ist die richtige Vorbereitung der Pflanzen auf den Winter entscheidend.

1. Rückschnitt: Kurz bevor der erste Frost im Herbst einsetzt, sollten Sie die Mangoldpflanzen zurückschneiden. Achten Sie darauf, dass die Pflanze etwa 5 cm über dem Boden abgeschnitten wird und das Herz der Pflanze, aus dem im Frühjahr der neue Austrieb erfolgt, unversehrt bleibt.

2. Schutzmaßnahmen: Nach dem Rückschnitt ist es wichtig, die Pflanzen vor den winterlichen Witterungsbedingungen zu schützen. Hierfür bieten sich verschiedene Materialien an:

  • Mulch: Eine Schicht aus Laub, Stroh oder Rindenmulch schützt den Wurzelbereich vor Frost und hält den Boden feucht.
  • Reisig: Das Auslegen von Reisig über den Pflanzen bietet zusätzlichen Schutz vor kalten Winden und Schneelast. Außerdem sichert es die Abdeckmaterialien gegen das Wegwehen.
  • Vlies: Gartenvlies schützt die Pflanzen optimal vor Kälte, lässt aber gleichzeitig Feuchtigkeit im Boden und ermöglicht eine Luftzirkulation.

Überwinterung im Kübel: Besondere Aufmerksamkeit für Topfpflanzen

Mangold, der im Kübel wächst, benötigt während der kalten Monate besondere Aufmerksamkeit, um Frostschäden zu vermeiden.

  • Isolation des Kübels: Umhüllen Sie den Kübel mit Vlies, Jute oder einem ähnlichen Material, um das Wurzelwerk vor Kälte zu schützen.
  • Geschützter Standort: Stellen Sie den Kübel nach Möglichkeit unter ein Dach oder an einen frostfreien, kühlen Ort, beispielsweise in einen kühlen Keller oder einen frostfreien Schuppen.
  • Luftzirkulation: Sorgen Sie dafür, dass der gewählte Überwinterungsort eine ausreichende Luftzirkulation ermöglicht.
  • Reduziertes Gießen: Gießen Sie den Mangold während der Überwinterung sparsamer, um Staunässe und Wurzelfäule zu vermeiden.
  • Regelmäßige Kontrolle: Überprüfen Sie den Zustand des Mangolds regelmäßig und reagieren Sie bei Bedarf auf Anzeichen von Schädlingen oder Krankheiten.

Überwinterung im Gewächshaus: Frische Ernte auch im Winter

Die Überwinterung von Blattmangold im Gewächshaus ermöglicht es Ihnen, die Ernte dieses nährstoffreichen Gemüses bis in die winterlichen Monate hinein zu verlängern. Stielmangold ist aufgrund seiner geringeren Frosttoleranz für diese Methode weniger geeignet.

  • Umsiedeln ins Gewächshaus: Pflanzen Sie den Blattmangold im Herbst, bevor die ersten Fröste einsetzen, in das Gewächshaus um.
  • Bodenvorbereitung: Reichern Sie den Boden im Gewächshaus vor dem Einpflanzen mit Kompost an.
  • Ausreichend gießen: Sorgen Sie für eine regelmäßige, aber bedachte Bewässerung der Pflanzen.
  • Temperaturüberwachung: Überwachen Sie die Temperatur im Gewächshaus, um sicherzustellen, dass es nicht zu kalt wird.
  • Frühzeitige Ernte: Ernten Sie den Blattmangold, sobald die Blätter eine ausreichende Größe erreicht haben.